Michael Steiner «Sennentuntschi» ist gerettet

Regisseur Michael Steiner kann aufatmen: Die Produktionsfirma Constantin steckt Geld in sein verschuldetes Film-Projekt und bringt «Sennentuntschi» am 14. Oktober ins Kino.
Die Schauspieler Carlos Leal (l.) und Joel Basman am Set von «Sennentuntschi».
© Thomas Buchwalder Die Schauspieler Carlos Leal (l.) und Joel Basman am Set von «Sennentuntschi».

Was lange währt, wird endlich gut: Der Schweizer Film «Sennentuntschi» kommt doch noch in die Kinos - am 14. Oktober. Die Schweizer Tochter der deutschen Produktionsfirma Constantin hilft dem Regisseur Michael Steiner mit 3,4 Millionen Franken aus der Schuldenfalle. Die Hälfte des Geldes wird am Freitag in Form von Gehältern an Schauspieler und Crewmitglieder überwiesen. Knapp zwei Millionen Franken sollen nach Fertigstellung des Films als Fördergelder wieder hereingeholt werden.

2009 musste Steiner mit seiner Firma Kontraproduktion Konkurs anmelden, da er das Budget für «Sennentuntschi» drastisch überzogen hat. Mit der Rettung verpflichtet sich der Regisseur bis 2013, jährlich einen Film für Constantin Film Schweiz zu drehen.

Auch interessant