«The Judge» (USA) Familiendrama in der Kleinstadt

Anwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) verteidigt seinen Vater (Robert Duvall)
© HO

Der gerissene Anwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) verteidigt seinen Vater (Robert Duvall), der unter Mordverdacht steht.

Die Geschichte Mitten in einer Gerichtsverhandlung erhält der erfolgreiche Grossstadt-Anwalt Hank Palmer (Robert Downey Jr.) die Nachricht vom Tode seiner Mutter. Notgedrungen kehrt er zum ersten Mal seit Jahren in das verschlafene Nest der Kindheit zurück. Besonders herzlich wird er allerdings weder von seinen Brüdern noch von seinem sturen Vater empfangen. So ergreift Hank gleich nach der Beerdigung die Flucht und reist wieder ab. Doch als dann die Polizei eine Leiche entdeckt und sein Vater plötzlich unter Mordverdacht steht, kehrt er zurück und übernimmt widerwillig dessen Verteidigung. Nachdem die beiden seit Jahren nicht miteinander geredet haben, kommt nun mehr ans Licht, als beiden lieb ist.

Die Schauspieler Altstar Robert Duvall, 83, zieht alle Register seiner Kunst. Grosse Klasse! Auch Robert Downey Jr. glänzt in seiner Rolle als verstossener Sohn, der um die Liebe seines Vaters kämpft. Und es gibt ein Wiedersehen mit Oscar-Preisträger Billy Bob Thornton als Anwalt der Anklage.

Der Hammersatz «Unsere Familie gleicht einem Gemälde von Picasso.»

Der Regisseur Nach den erfolgreichen Komödien «Wedding Crashers» (2005) und «Clay Pigeons» (1998) ist dem Amerikaner David Dobkin, 45, der Wechsel ins ernste Fach des Familiendramas gut gelungen.

Das Fazit Ein bewegender und hervorragend gespielter Film über die Sehnsucht nach Anerkennung und Liebe innerhalb einer verknorzten Familie. 

Bewertung ****
Länge 142 Min.
Regie David Dobkin.
Im Kino.

Auch interessant