«A DANGEROUS METHOD» (CDN/F/D/CH/GB) Tiefer Blick in die Seele

Die Story Zürich, 1904: Sabina Spielrein (Keira Knightley) wird in die Klinik Burghölzli eingeliefert. Dr. Carl G. Jung (Michael Fassbender) nimmt sich der für verrückt erklärten Patientin an.
Abgründig: C.G. Jung (l.) und Freud im Disput: Wie wichtig ist Sex für die menschliche Psyche?
Abgründig: C.G. Jung (l.) und Freud im Disput: Wie wichtig ist Sex für die menschliche Psyche?

Der Psychotherapeut ist begeistert von der Intelligenz der jungen Frau und will die theoretischen Überlegungen seines Wiener Kollegen Professor Sigmund Freud (Viggo Mortensen) in die Tat umsetzen. Das heisst, sie ausschliesslich in Gesprächen zu therapieren. Mit Erfolg. Sabina Spielrein wird gesund, Jung muss sich aber seinen dunklen Seiten stellen: Er, der Familienvater, begehrt die junge Frau. Derweil kühlt sich die Freundschaft zwischen C. G. Jung und Sigmund Freud ab.

Die Stars: Der Film wird von der tollen Leistung der Schauspieler und den intelligenten Dialogen getragen. Keira Knightley mag am Anfang etwas überzeichnet spielen, doch das legt sich im Laufe des Films. Brillant Vincent Cassel als Otto Gross in der kleinen Nebenrolle des sexsüchtigen Therapeuten.

Der Regisseur: David Cronenberg hat das Genre gewechselt. Er, der bekannt ist für seine gewalttätigen Filme («Tödliche Versprechen»), hat sich an eine Biografie gewagt: Experiment gelungen.

Das Fazit: Ein packender Film über dunkle Begierde und die Freundschaft der Überväter der Psychoanalyse: Carl Gustav Jung (1875-1961) und Sigmund Freud (1856-1939). 


Bewertung: * * * * *
Länge: 99 Min.
Regie: David Cronenberg
Kinostart:10. 11.

 

Auch interessant