Adriana Altaras Titos Brille

5 Fragen an ein Buch
Titos Brille
Titos Brille

Worum geht es?
Nach dem Tod ihrer Eltern sieht sich Adriana mit der Geschichte ihrer jüdischen Familie konfrontiert. Mit Witz und grosser Wärme verwebt sie in dem autobiografisch geprägten Roman Episoden aus ihrem Alltag mit längst vergessenen Erinnerungen.

Wer ist die Autorin?
Adriana Altaras, 51, wurde in Zagreb geboren, sie lebt heute in Berlin. Seit den 90er-Jahren inszeniert sie regelmässig an deutschen Schauspiel- und Opernhäusern. Erhält zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Bundesfilmpreis.

Die wichtigsten Sätze?
«Mein Vater repariert Titos Brille. Die Partisanen gewinnen den Kampf. Mein Vater wird zum Helden ernannt und bleibt es fortan. Und: Meine Eltern waren einfach gestorben. Alle möglichen Dinge kamen zum Vorschein und tun es noch: Geheimnisse, Neurosen, Müll.»

Wem gefällt es?
Allen, die witzige, rasant geschriebene und leicht neurotische Geschichten mögen.

Was gefällt?
Der humorvolle Umgang mit einer strapaziösen Familie.


Und hier gehts zum Bestellen von:
ADRIANA ALTARAS Titos Brille (Kiepenheuer & Witsch)

Auch interessant