«Populaire» (F) Weltbeste Schnellschreiberin

Die hübsche Rose (Déborah François) wächst auf dem Lande auf. Sie möchte weg von ihrem Dorf in der Normandie, vom Krämerladen ihres Vaters.
Weltbeste Schnellschreiberin
Weltbeste Schnellschreiberin

Es ist das Jahr 1958, und alle jungen Frauen wollen Sekretärin werden. Rose bewirbt sich heimlich bei Louis Echard (Romain Duris), dem Juniorchef der Versicherungsagentur Echard & Söhne, und bekommt die Stelle, obwohl sie dafür völlig ungeeignet ist. Doch Rose kann schneller tippen als Louis diktieren. Dies weckt Louis’ sportlichen Ehrgeiz, und er meldet Rose beim regionalen Schnellschreib-Wettbewerb an. Rose gewinnt. Das nächste Ziel sind die nationalen Wettkämpfe. Unter der strengen Aufsicht von Louis heisst weiter üben. Doch Rose hat nicht nur das Üben im Sinn.

Die Schauspieler Déborah François («C’est la vie») hat sich viel von Marilyn Monroe, aber auch von Audrey Hepburn und Shirley Mac-Laine angeeignet. Wunderbar gelingt ihr zudem die Metamorphose vom einfachen Landei zum Weltstar. An ihrer Seite brilliert Romain Duris («Der Auftragslover») als ehrgeiziger Chef und Coach.

Der Regisseur Für Régis Roinsard ist es der erste Langspielfilm. Bis anhin drehte der Franzose Kurzfilme, Werbespots und Videoclips für Sänger wie Jane Birkin oder Luke.

Der bleibende Satz «America for business, France for love.»

Das Fazit Eine amüsante Liebesgeschichte, angesiedelt Ende der 50er-Jahre: farbenfroh und zuckersüss mit einer Prise Emanzipation und vielen tollen Kleidern.


Bewertung: ***
Länge: 111 Min.
Regie: Régis Roinsard
Kinostart: 10. 5.

Auch interessant