Niki de Saint Phalle Wo ein Traum wahr wurde

Auf einem verwilderten Stück Land im Süden der Toskana realisierte die Künstlerin Niki de Saint Phalle (1930 bis 2002) ihre Vision eines Tarot-Gartens.
NIKI DE SAINT PHALLE UND DER TAROT-GARTEN:
Jill Johnston, Marella Caracciolo Chia, Giulio Pietromarchi (Benteli)
NIKI DE SAINT PHALLE UND DER TAROT-GARTEN: Jill Johnston, Marella Caracciolo Chia, Giulio Pietromarchi (Benteli)

Sie war damals 47. Mit eisernem Willen und unerschöpflicher Fantasie setzte sie die 22 Bilder der Arcana Maiora des traditionellen Tarots in überdimensionale Skulpturen um. Der Bildband ist eine Hommage an die Künstlerin und alle jene Menschen, die sie bei der Verwirklichung ihres Lebenswerkes unterstützten.

Und hier gehts zum Bestellen von "Niki de Saint Phalle und der Tarot Garten" (Benteli Verlag)

Infos zum Park: www.nikidesaintphalle.com

Auch interessant