HUBER.HUBER IM ARTE HOTEL BREGAGLIA Zucht und Unordnung

Ihre Inspiration holen sich huber.huber aus dem täglichen Aufeinanderprallen von Natur und Kultur. Im Arte Hotel Bregaglia zeigt das Künstlerduo selbst gezüchtete Objekte.
Gemeinsam kreativ

Die Zwillinge Markus (l.) und Reto Huber, 37, in ihrem Atelier am Stadtrand von Zürich.
Gemeinsam kreativ Die Zwillinge Markus (l.) und Reto Huber, 37, in ihrem Atelier am Stadtrand von Zürich.

Das Gras haben Sie vielleicht schon wachsen hören. Wie steht es mit einem Kristall? Wohl kaum – sichtbar ist dessen Wachstums jedoch gut. Dank dem Zürcher Künstlerduo huber.huber. Die Zwillige Markus und Reto Huber, 37, züchten im Arte Hotel Bregaglia mitten in der alpinen Bündner Landschaft Kristalle. An einem dünnen Faden wird ein winziger Salzkristall befestigt, der im Laufe der Ausstellung in der Wasser-Salz-Lösung zu einem beachtlichen Kristall heranwächst. Die Installation mit zwanzig Gläsern, in denen die Objekte zu schweben scheinen, wirkt skurril: eine Laborsituation inmitten des gediegenen Ambiente der Belle Epoque.

«Wir thematisieren in unseren Arbeiten schöpferische Allmachtsfantasien und Zuchtexperimente, die in unserer Gesellschaft allgegenwärtig sind», sagt Markus Huber.

In einem Schaukasten präsentieren sie Objekte, die sich jeweils aus einem natürlichen Bergkristall und einer Züchtung zusammensetzen. Welche sind die echten Kristalle, welche die Imitate? Und ist das überhaupt relevant, wenn uns das Resultat überzeugt? Wie weit wir uns die Welt erschaffen können, die uns gefällt, das treibt huber.huber um. Das Aufeinanderprallen von Mensch und Natur findet in ihrer Kunst statt – und direkt vor ihren Augen. Der Blick aus dem Atelier am Stadtrand von Zürich führt auf eine Kläranlage. Milane kreisen über der dunklen Brühe, in der sie nach noch Essbarem suchen. «Die Natur ist doch faszinierend. Wir können noch so viel eingreifen, sie erobert sich alles zurück.» Seit sieben Jahren machen die beiden Brüder zusammen Kunst. «Wir treffen uns jeden Morgen im gemeinsamen Atelier und tauschen unsere Ideen aus.» Ob Collagen, Zeichnungen, Installationen oder Fotos, das vielseitige Werk von huber.huber regt zum Nachdenken an. Über die allseits präsente Ambivalenz von Natur und Kultur.

ARTE HOTEL BREGAGLIA Promontogno GR.
Bis 29. 9. Führungen: 14. 7. / 25. 8., 15./29. 9.,
www.artehotelbregaglia.ch

 

Auch interessant