Patti Smith: «Just Kids» Zwei einsame Seelen im Grossstadt-Dschungel

Die Rocklegende Patti Smith schreibt über ihre Liebe zu Robert Mapplethorpe und über das New York der 70er-Jahre.
Mit der poetischen Erzählung landet Rocklegende Patti Smith einen Bestseller.
Mit der poetischen Erzählung landet Rocklegende Patti Smith einen Bestseller.

«Ich schlief, als er starb. Ich hatte im Krankenhaus angerufen, um ein letztes Mal Gute Nacht zu sagen, aber er war weggedämmert, eingehüllt in einen Mantel aus Morphium …» Es sind dies nicht die Worte einer ihrer berühmten Songs, sondern der Einstieg in «Just Kids. Der Geschichte einer Freundschaft», in der Patti Smith ihre Lovestory mit dem Fotografen Robert Mapplethorpe (1946–1989) erzählt.

«Ich habe Robert vor seinem Tod versprochen, dass ich eines Tages unsere Geschichte aufschreiben würde.» Patti Smith, 63, hat Wort gehalten und zeigt, dass sie nicht nur eine begnadete Rocksängerin, Performerin, Malerin und Fotografin ist, sondern dass sie auch schreiben kann. Feinfühlig und voller Wärme. Aufmerksame Zeugin einer Zeit, die zu den spannendsten des letzten Jahrhunderts gehört: die späten 60er- und 70er-Jahre.

Mapplethorpe und Smith begegneten sich im Sommer 1967 in New York. Beide zwanzig, beide erfüllt vom Wunsch, Künstler zu werden. Und beide völlig mittellos. Von Hunger geplagt leiden sie an Krankheiten und Hoffnungslosigkeit. Erleben aber auch eine tiefe Liebe. Sie ziehen ins kleinste Zimmer des etwas heruntergekommenen Hotels Chelsea, einer Adresse für aufstrebende und bereits etablierte Künstler. Patti findet einen festen Job, Robert malt. Oft unter Drogeneinfluss. Ihre Liebe hält all den Widrigkeiten stand, doch Robert fühlt sich immer mehr zum gleichen Geschlecht hingezogen – bis er sich offen zur Homosexualität bekennt. Aus ihrer Liebe wird eine innige Freundschaft, die bis zum Tode hält.

«Just Kids» ist nicht nur eine Liebesgeschichte, sondern auch eine berührende Autobiografie. Patti Smith lässt tief in ihr Inneres blicken.

Was das Buch ausmacht:

  • Patti Smith zieht den Leser in ihren Bann.
  • Die Liebesgeschichte zwischen Smith und Mapplethorpe berührt.
  • Es ist spannend, zu erfahren, was in den 70er-Jahren in New York abging.

Auch interessant