Monique «Mit den Kindern stosse ich an meine Grenzen»

Mami, Wirtin, Sängerin: Schlager-Star Monique spricht in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» darüber, wie sie es schafft, die Musik und die Kinder unter einen Hut zu bringen und mit welchem System sie ihre Kleinen dazu bringt, brav zu sein.
Monique mit  ihren Kindern Alexandra, Kaspar und Sarah (v.r.).
© Herve Le Cunff Monique mit ihren Kindern Alexandra, Kaspar und Sarah (v.r.).

Alexandra, 6, und die Zwillinge Kaspar und Sarah, 4, halten Monique, 33, ganz schön auf Trab, wie sie in der aktuellen «Schweizer Illustrierten» erzählt. «Vor einiger Zeit kam ich sogar an einen Punkt, wo ich das Gefühl hatte, es läuft mir total aus dem Ruder, die drei folgen überhaupt nicht.»

Moniques Lösung: Eine Magnet-Tafel mit den Namen der Kinder. «Jeden Abend gibt's für sie ein Magnetli - oder eben nicht, je nachdem, ob sie etwas angestellt haben.» Wer Ende Woche die meisten hat, darf das Montagnachmittags-Programm bestimmen. Immer scheint diese Methode allerdings nicht zu funktionieren. «Je älter die Kinder werden, desto öfter stosse ich an meine Grenzen. Sie streiten so viel im Moment.»

Um für ihre Kinder da zu sein, tritt die Schlager-Sängerin beruflich kürzer. Ausschlag dazu gab der Samichlaus vor einem Jahr. «Mami hat versprochen, mit mir zum Umzug zu gehen, und hatte dann doch keine Zeit», erzählt Alexandra. Darum gehöre dieses Jahr der Dezember nur der Familie, ergänzt Monique.

Am 20. November moderiert Monique zusammen mit Sascha Ruefer die «2. Starnacht aus der Jungfrau Region». Das ganze Interview mit dem Schlagerstar lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der «Schweizer Illustrierten» Nr. 46 - und auf dem iPad.

Auch interessant