Ford Mondeo Mit italienischem Flair

Der neue Ford Mondeo startet mit gelifteter Karosserie, aufgewertetem Interieur und aufwendigen Fahrassistenzsystemen. Und wird so wieder zur Gefahr für seine Konkurrenz in der Mittelklasse.
Populär:  Mehr als drei Viertel der Kunden wählen die Kombi-Variante des Ford Mondeo.
Populär: Mehr als drei Viertel der Kunden wählen die Kombi-Variante des Ford Mondeo.

An den filigran in die Front eingelassenen LED-Tagfahrleuchten lässt sich erkennen: Der Mittelklassewagen von Ford will nicht mehr nur Weltbürger sein, sondern jetzt auch ein wenig italienisches Flair verbreiten. Kein Wunder, denn der Designer des aufgefrischten Mondeo, Claudio Messale, ist Italiener. «Der neue Mondeo soll mehr Premium-Sportlichkeit ausstrahlen», erklärt er seine Ideen und deutet auf die edlen Chrom-Umrandungen der Seitenfenster. Auch dem Heckbereich hat Messale neue Linien und Leuchten verabreicht. Besonders viel Italianità versprüht das Interieur: Frische Farbkombinationen und neue Ledersorten verleihen dem Wageninnern ein Flair von Luxus und Noblesse. Unverändert grosszügig sind die Platzverhältnisse auf allen fünf Sitzen.

Besonders geräumig ist der Laderaum des Kombi-Modells mit bis zu 1740 Litern, aber auch der Fünftürer verfügt bereits über maximal 1460 Liter.

Eine viertürige Stufenheck-Version wird hierzulande nicht angeboten. Viel getan hat sich unter der Mondeo-Motorhaube: Die neue Ecoboost-Technologie bringt auch beim Mondeo mehr Leistung bei weniger Verbrauch. Die Top-Benziner-Variante holt aus zwei Litern Hubraum 60 Prozent mehr Drehmoment als der 2,3-Liter-Vorgänger, verbraucht dabei aber fast 20 Prozent weniger. Bei den Diesel-Varianten überzeugt besonders der 2,2-Liter-Motor mit 200 PS und einem Verbrauch von sechs Litern. Tadellos ist das aktive Fahrwerk mit drei Wahlstufen, und die optionalen Fahrhilfen wie Müdigkeitswarner und Spurassistent sorgen für noch mehr Sicherheit.

Vollends überzeugen kann der Ford Mondeo beim Preis. Mit guter Grundausstattung (inkl. Radio/CD und Klima) gibts das Flaggschiff schon für weniger als CHF 35 000.–.

Auch interessant