Ethno-Chic Multikulti in der Kälte

Wem der aktuelle Clean Chic zu proper ist, wird bestimmt beim Ethno-Stil fündig.
Folkloristisch in den Winter
© Fotostudio Schweizer Illustrierte, Geri Born Folkloristisch in den Winter

Ursprüngliche Muster und Materialien aus Russland, Skandinavien, aber auch Südamerika und der Lebensraum der Inuit standen den Designern als Inspirationsquelle Pate. Modemutige mischen die einzelnen Regionen wild durcheinander und tragen gemusterte Strick-Jacken mit Gilets aus Fell (wers gern politisch korrekt möchte, entscheidet sich für Kunstpelz) und tragen Kleider und Blusen mit folkloristischen Prints zu groben Lederstiefeln. Wer nicht ganz so stilsicher ist, entscheidet sich für ein Kleidungsstück oder Accessoire wie Holzketten oder Stofftaschen und trägts zur Bluejeans. Pluspunkt: Der folkloristische Schichten-Look hält bei Minustemperaturen nicht nur den Körper, sondern auch die Seele warm.

Bezugsquellen (zur Abbildung):
Mütze von Friis Company, bei Monsieur Dubois, Zürich. CHF 79.–
Fake-Fur-Gilet von Mango. CHF 139.90
Kette von H & M, CHF 14.90
Kleine Tasche von Marc by Marc Jacobs, bei Grieder, CHF 395.–
Kleid von Mango, CHF 119.90
Kniestrümpfe von Antipast, bei Eclectic, Zürich, CHF 50.–
Tasche, gross, von Bazar Bohème, bei Monsieur Dubois, Zürich, CHF 280.–
Stiefel von Frye Saddle, bei Monsieur Dubois, Zürich, CHF 459.–

Auch interessant