Hyundai IX20 Neuer Name, neuer Chic

Dieser Koreaner ist ein echter Europäer: Der Hyundai ix20 wurde in und für Europa entwickelt. Das lässt der neue Mikrovan seine Insassen angenehm spüren.
Schwungvoll: Nach dem ix35 zeigt der ix20 das neue Markengesicht von Hyundai.
Schwungvoll: Nach dem ix35 zeigt der ix20 das neue Markengesicht von Hyundai.

Europäer schätzen bei Autos klare Verhältnisse. Nichts irritiert hiesige Kunden derart wie dauernde Wechsel beim Design oder auch nur bei der Modellbezeichnung. Das beste Beispiel: Ein Golf bleibt immer ein Golf – daher der Erfolg des VW. Einst typisch für koreanische Autos ist der stete Namenswechsel auch bei Hyundai passé. Schon die neue Nomenklatur der Modellnamen ist nun logisch aufgebaut, und mit Autos wie i10, i20, i30, ix35 und ix55 oder eben dem ix20 zieht erstmals ein einheitliches «Markengesicht» ins Styling ein. Der Matrix-Nachfolger ix20 sieht so gar richtig originell aus.

Das dürfte höchstens Hyundai-Tochter Kia stören: Deren Venga ist technisch eng verwandt mit dem ix20, aber biederer gezeichnet. Innen verblüfft der ix20 mit hochwertig-gediegenem Eindruck und exzellenten Sitzen. Das Standardprogramm für kompakte Allroundtalente erfüllt er ohnehin: viel Platz für Kopf und Beine auch hinten. Und der genial einfache Klappmechanismus der Fondlehnen zeigt, wie es immer sein sollte: am Hebel ziehen – und schon liegt die Ladefläche eben vor uns.

Allzu sportliche Ambitionen sollte man aber nicht haben, vielmehr ist der ix20 handlich, leise und komfortabel. Unterwegs entpuppt sich der Diesel für einmal nicht etwa als Geheimtipp: Erst Dieseluntypisch hohe Drehzahlen bringen den 1,4-Liter in Schwung. Weit besser gefallen die Benziner, vor allem der 1,6-Liter. Dessen 125 PS sind kein Temperamentswunder, aber lebendig im Alltag. Vorbildlich: Alle ix20 verfügen über Stopp-Start-Automatik. Auch sonst ist die Ausstattung üppig – von den acht Airbags über das multimediataugliche CD-Radio und über ESP bis hin zu fünf Jahren Vollgarantie. «Das zeigt deutlich, wie sehr wir der Qualität der Produkte vertrauen», erklärt Hyundai-Europaboss Chang-Kyun Han.

Auch interessant