Look: Electronics Personal Trainer

Vielen Hobbysportlern fehlt es an Wissen oder Motivation beim Training. Da kommen Personal Trainer gerade recht. Wer sich keinen echten Coach aus Fleisch und Blut leisten kann, findet immer mehr Auswahl an elektronischen Helferchen.
Gut gecoacht Mit einem elektronischen Trainer macht Sport mehr Spass: Adidas miCoach. CHF 200.– .
© Fotostudio Schweizer Illustrierte, Geri Born Gut gecoacht Mit einem elektronischen Trainer macht Sport mehr Spass: Adidas miCoach. CHF 200.– .

Den Anfang machten die Puls-Uhren. Diese sind inzwischen nicht nur äusserlich attraktiver, sondern auch vielseitiger geworden. Erholungszeiten werden empfohlen oder bereits zurückgelegte Wege und Geschwindigkeit via Satelliten-Navigations-Empfänger aufgezeichnet.

Der neuste Trend: gesprochene Anweisungen via Kopfhörer. So gesehen bei miCoach von Adidas.Diese s wertet die Daten von Schritt- und Pulsmesser in Echtzeit aus und gibt je nach programmiertem Trainingsziel Anweisungen, wie schnell der Sportler zu laufen hat. Ein ähnliches System bietet auch Nike in Zusammenarbeit mit Apple. Dank dem Coaching via iPod wird auch gleich für musikalische Motivation gesorgt.

Auch interessant