Leserreise vom 20. März bis 3. April 2010 1001 Nacht: Bahnabenteuer im Orient

Aus unserer Reihe Grosse Zugstrecken dieser Welt bieten wir Ihnen jetzt ein Zug­abenteuer durch den Orient: Begleitet werden Sie von Röbi Koller.

Wie ein Märchen aus 1001 Nacht lesen sich die Namen der Orte, die wir auf unserer 15-tägigen Reise besuchen: Amman, Damaskus, Palmyra, Kappadokien und das ehemalige Konstantinopel. Über Jordanien, Syrien und die Türkei führt unsere Sonderzugreise auf den Spuren von Moses und den Kreuzrittern vorbei an gewaltigen römischen Ausgrabungsstätten.

Sie werden staunen über die Di­men­sionen der majestätischen Omajjaden-Moschee und über das Jahr­tausende alte Bewässerungssystem von Hama mit seinen hölzernen, ächzenden Wasser­rä­dern, die noch heute verwendet werden. Zudem besuchen wir einen Beduinen und lauschen am Lagerfeuer seinen Märchen-Erzählungen. Wir geniessen Dampf­bäder, speisen zuweilen mit atemberaubenden Ausblicken und wundern uns über die uralte Architektur einer unterirdischen Stadt.

Den krönenden Abschluss bildet die Blaue Moschee in Istanbul – eines der bedeutendsten islamischen Bauwerke überhaupt. All dies erleben wir ohne Hast und Eile, indem wir uns mit dem Zug fortbewegen. Natürlich nicht mit irgend einem Zug! Von Bosra nach Damaskus zieht uns eine alte Dampf- Lok auf den Schienen der historischen Hedjaz-Bahn, und von Damaskus nach Istanbul fahren wir mit dem Sonderzug entlang der Strecke der sagenumwobe­nen Bagdadbahn.

Röbi Koller begleitet Sie auf dieser Reise. Charismatisch, einfühlsam und sympathisch sorgt er für spannende Begegnungen und moderiert Interviews entlang des Schienenstrangs. Sind Sie bereit fürs Zugabenteuer im Orient?

Die Highlights dieser Reise! Unermesslich wertvoll: die Mosaike von Madaba. Monumental: das wunderbar erhaltene römische Amphitheater von Bosra. Nostalgisch: Dampfzugfahrt mit der Hedjaz-Bahn. Verlockend: die Angebote in den Souks von Damaskus. Unermüdlich: Die riesigen Wasserräder von Hama drehen seit 1500 Jahren!

Orientalisch: unser Beduinenabend am Lagerfeuer. Grandios: die Ruinen der Oasenstadt Palmyra zwischen Euphrat und Damaskus. Unesco-Weltkulturerbe: die sagenumwobene Kreuzritterburg Krak des Chevaliers. Epochal: die Handelsstadt Aleppo mit ihrer gewaltigen Zita­delle. Herrlich und bizarr: die einmalige Landschaft Kappadokiens. Romantisch: eine abendliche Hafenrundfahrt mit Blick auf das Lichtermeer des Bosporus.

Kosten/Leistungen: Reisedauer: 20. März bis 3. April 2010.
Kurzversion: 11 Reisetage von Damaskus bis Istanbul, ab CHF 6580.
15 Reisetage von Amman via Damaskus bis Istanbul, ab CHF 7680.
3 Übernachtungen im Zug jeweils im 2er-Abteil (1er-Abteile auf Anfrage und je nach Verfügbarkeit).
Preis exklusive Flugtaxen (CHF 182, Stand Oktober 09). 

Detail-Programm und Kosten »

Durchgeführt wird die Reise von der auf Korrespondentenreisen spezialisierten Cotravel AG in Allschwil.

 

 

Alle Reise-Artikel im Überblick »
Auch interessant