Petrella Guidi & Historical Hideway (I) Abschalten und geniessen im Garten Eden

Luxus in wunderschöner Landschaft bietet das Petrella Guidi Lodge & Historical Hideaway in der Provinz Rimini. Ein idealer Rückzugsort für ein paar Tage mit Freunden und Familie.
Petrella Guidi

Hoch oben auf dem Felsen thront die gewaltige Festung über dem Städtchen San Leo.

Petrella Guidi liegt in der Valmarecchia, dort, wo Emilia Romagna, Toskana und Marche sich berühren. Die Steinhäuser des kleinen, mittelalterlichen Dorfes schmiegen sich um die malerische Burgruine. 20 Menschen leben noch das ganze Jahr vor Ort, die Zahl der Wiederkehrenden steigt.

Pioniergeist Galya und Paolo Trento aus Bologna hatten sich vor über 20 Jahren in die kleine Ortschaft in der Provinz Rimini verliebt. Die einstigen Besitzer der hippen italienischen Lederwaren-Firma Mandarina Duck begannen ein kleines Grundstück nach dem anderen zu erwerben, eine Ruine nach der anderen zu renovieren. Es sollte ein Refugium werden, wo man sich mit Freunden trifft.

Paradiesischer Rückzugsort Inzwischen sind ein Haupthaus sowie zwei kleinere Häuser entstanden, eingebettet in viel Grün: zauberhaft der kleine Rosengarten mit 50 Stöcken, duftend die Kräuter- und Gemüsebeete, schattig die tiefer im Park gelegene Boccia-Bahn. Und überall freie Sicht aufs hügelige Umland. Bei schönem Wetter erblickt man sogar das Meer bei Rimini.
Vor zwei Jahren hat die Familie Trento beschlossen, auch Fremden Gastrecht zu gewähren in diesem kleinen Paradies, das sie mit erlesenen Möbeln und Accessoires eingerichtet haben – vieles davon erworben auf ihren zahlreichen Reisen. Die Bibliothek im Haupthaus ist umwerfend, die CD-Sammlung gross. Hammam, kleiner Indoor-Pool und Hauskino sind in einem der beiden kleineren Steinhäuser untergebracht, ein gut dotierter Fitnessraum im anderen. Verspürt man keine Lust, selber zu kochen, zaubert Annalisa oder eine andere Köchin aus der Umgebung heimische Kost auf den Teller (muss jedoch vor der Anreise bestellt werden).

San Leo und das Teatro Mariani Das malerische Städtchen San Leo mit der imposanten Festung, den alten Kirchen und schönen Palästen ist durchaus einen Besuch wert. Das Gleiche gilt für die kleine Ortschaft Sant’Agata Feltria, die mit dem zauberhaften Teatro Mariani aus dem 19. Jahrhundert auftrumpft (www.teatromariani.it). Doch nicht nur das Theater ist sehenswert: An jedem Wochenende im Oktober findet die Fiera Nazionale del Tartufo Bianco statt, mit zahlreichen Ständen, an denen der begehrte weisse Trüffel degustiert und gekauft werden kann.

Entdeckungen für den Gourmet Etwas ausserhalb des mittelalterlichen Städtchens Pennabilli, in einem renovierten Steinhaus, bieten Riccardo Agostini und seine Frau Claudia eine gepflegte, moderne Küche (ein Michelin-Stern) mit heimischen Produkten. Das Resultat: überraschend, gelungen und äusserst fein.

Check-in

Anreise Flug nach Bologna oder Florenz (längerer Anfahrtsweg), Mietauto
Angebot Petrella Guidi Lodge & Historical Hideaway (für maximal 8 Personen bei mindestens 2 Übernachtungen), Preis pro Nacht in der Nebensaison EUR 1200.– (www.petrellaguidilodge.com)
Von Vorteil Nachtessen-Bestellung für den Ankunftstag in Petrella Guidi. Kosten: EUR 50.– pro Person für ein 3-Gang-Menü
Restaurant San Leo: köstlich die Stringhetti (Teigwaren, Gemüse, Wurst) in der Osteria La Corte di Berengario II (www.osterialacorte.it)
Info www.lavalmarecchia.it

Auch interessant