«Anantara Qasr al Sarab» vor den Toren Abu Dhabis Luxusoase mitten in der Liwa-Wüste

Reif für die Wüste? Die reichen Scheichs von Abu Dhabi haben mitten in der endlosen Liwa-Wüste ein Resort der Erstklasse gebaut: «Anantara Qasr al Sarab». Luxus pur in den Sanddünen.
Qasr al Sarab
© HO

Das Hotel «Qasr al Sarab» ist eine Oase der Stille.

Das Leben kann hektisch sein in Abu Dhabi und erst recht im benachbarten Dubai. Da ist ein Pol der Ruhe offensichtlich gefragt. Bei der Royal Family. Bei den vermögenden Scheichs. Und bei Touristen aus der ganzen Welt, denen nur Ungewöhnliches gut genug ist. Abu Dhabis Oase der Stille: «Qasr al Sarab», ein Anantara-Resort. Der Weg dorthin ist einsam: 90 Minuten mit dem Mietwagen oder mit der Hotel-Limousine quer durch die Liwa-Wüste, die zu Rub al-Chali, einer der grössten Sandwüsten der Welt, gehört. Man rollt über den Highway - und begegnet zwischen den Dünen kaum einem zweiten Fahrzeug.
Wie eine Fata Morgana! Hinter der letzten Düne die Überraschung: ein «Märchenschloss» im gleissenden Licht der Wüste. 154 klimatisierte Zimmer, 10 Suiten, 42 grosszügige Villen im arabischen Design. Kunst an der Wand (1800 alte und neue Gemälde!), Infinity-Pool, den Touristen zuliebe ein Beduinen-Zeltlager auf dem Dach. Die «Welt» ist weit weg, aber man ist mit ihr verbunden: Satelliten-TV, Wireless LAN – Scheichs sind auch in der Wüste immer an ihrem heiss geliebten Handy.
Dune-Bashing! Eine der Attraktionen in Al Qasr: Dune-Bashing. Man setzt sich in ein 4×4-Fahrzeug, donnert durch die Wüste, die Dünen rauf und die Dünen runter. Driver Azmed weist den Weg, ohne Kompass und ohne GPS, und ist rechtzeitig für den Sonnenuntergang auf einer 160 Meter hohen Düne. Ein magischer Moment, den man mit arabischem Tee, Datteln und Kamera in der Hand geniesst. Dune-Bashing ist nur am frühen Morgen und gegen Abend möglich; dazwischen ist der Sand zu weich. Alternativen: Bogenschiessen (Kurse für Einsteiger!), Radfahren durch die Wüste, Kamel-Trekking, Wüstenspaziergänge (auf fixen Wanderwegen).
Anantara-Luxus! Die thailändische Hotelgruppe positioniert sich in der Spitzenklasse. Das spürt man auf Schritt und Tritt. Im Anantara-Spa. Am Infinitiy-Pool, wo freundliche Boys immer wieder Wasser und Fruchtsäfte reichen. Und natürlich in den Restaurants. Heisseste Adresse ist das «Al Waha», wo sich wahre Buffet-Berge erheben: Austern, Miesmuscheln, Sushi, Sashimi, Lobster-Salad, Lobster vom Grill, libanesische Spe zialitäten und eine tolle Dessert-Karawane. Der Preis? 50 Franken. Spitzenrestaurant ist das «Suhail» mit Rooftop-Bar und Grill. Hier fehlen auch Foie gras, Wagyu-Beef und Tuna nicht auf der Karte, ebenso wenig erstklassige Weine. Die ultimative Variante: ein romantisches Dinner mitten in der Wüste. Unvergesslich. 

Check in

Anreise Mit der in allen drei Klassen hervorragenden Etihad Airways ab Genf nach Abu Dhabi. Mit dem Auto 90 Minuten durch die Liwa-Wüste Resort Qasr al Sarab Desert Resort & Spa by Anantara. 154 Zimmer, 10 Suiten, 42 Villen (mit Butler). Grosszügiger Infinitiy-Pool. Spa (Hamam, Yoga, Aerobic). Vier Restaurants («Al Waha» mit fantastischen Buffets!). Kidsclub. Preis DZ ab CHF 133.–. Interessante Angebote bei Travelhouse/Soleytours. Freizeit Mit einem 4×4-Jeep über die Dünen. Kamel-Trekking Info www.travelhouse.ch, www.anantara.com
 

Auch interessant