Reisen: Düsseldorf (D) Aufbruch in die Zukunft

Düsseldorf hat von den deutschen Städten die höchste Lebensqualität. Die Metropole am Rhein trumpft auf mit Mode, Kultur und einem neuen Szenequartier.
Traumhafte Kulisse: Chillen in der Meerbar im Medien-Hafen bis spät in die Nacht.
Traumhafte Kulisse: Chillen in der Meerbar im Medien-Hafen bis spät in die Nacht.

Das neue Viertel der Kreativen, der Medien-Hafen, hat eine magische Anziehungskraft. Im alten Rheinhafen, dort, wo einst Silos und Lagerhallen die Skyline prägten, sind reihenweise architektonisch bemerkenswerte Gebäude entstanden. Besonders auffallend die drei «tanzenden» Bauten des Amerikaners Frank O. Gehry (Guggenheim-Museum in Bilbao): Sie sind so schön schief und hoffnungslos ineinander verkeilt, dass man sich unweigerlich fragt, wie eine Wohnung von innen aussehen mag. Solchen und anderen Gedanken lässt es sich bequem auf den Korbsofas des Restaurants Meerbar nachgehen.

Die neue, zwei Kilometer lange Rheinuferpromenade hat die Düsseldorfer wieder an den Rhein zurückgeführt. Bei angenehmen Temperaturen ist an Wochenenden kaum ein Durchkommen möglich. Gartenrestaurants buhlen um die Gunst der vielen Gäste. Vom Alten Schlossturm, der auch ein sehr hübsches Schifffahrt-Museum beherbergt, bietet sich ein wundervoller Blick auf Rhein, Medien-Hafen und hinüber nach Carlstadt, dem Galerien- und Antiquitäten-Viertel. Bei einem Gläschen Killepitsch – dem 42-prozentigen Kultlikör Düsseldorfs – im Turmcafé Laterne (Tel. +49 0211 49 02 95) vergisst man schnell die Zeit. Doch ein zweites oder gar ein drittes genehmigt man sich lieber auf sicherem Boden, etwa im «Et Kabüffke» in der Altstadt. Das Lokal ist klein und drollig, und der Killepitsch fliesst in rauen Mengen. Wie auch das Alt-Bier. Bei schönem Wetter trifft man ganz Düsseldorf vor der Brauerei Uerige in der Bergerstrasse.

Die Kö (Königsallee) ist die angesagte Shoppingmeile der Hauptstadt von Nordrhein-Westfahlen. Sucht man jedoch nach Ausgefallenem, dann drängt sich die Carlstadt auf. Klassisch-verspielte Mode zeigt Peter O. Mahler (Bastionsstrasse 33), Delikatessen für den Hund bietet Dog’s Deli (Bilkerstrasse 22), den kleinen Hunger stillt man bei «Danuser» im Markt am Carlplatz mit Erbsensuppe.

Kultur wird in Düsseldorf grossgeschrieben. Mehrere Institute präsentieren Kunst vom Feinsten. Im Gebäude des K21, welches Kunst des 21. Jahrhunderts zeigt, befindet sich sogar die stylischste Location der Stadt: die Bar am Kaiserteich.

Check-in

Anreise
Mit Air Berlin mehrmals täglich (www.airberlin.com)

Hotel Breidenbacher Hof, DZ ab EUR 250.–, «Düsseldorf erleben», 10.–26. 8., 4 Nächte EUR 918.–, Tel. +49 (0) 211 - 16 09 00, www.breidenbacherhofcapella. de

Restaurants & Bars Meerbar, Tel. +49 (0) 211 - 339 84 10; Bar am Kaiserteich,
Fr/Sa offen bis 2.30 Uhr, Tel. +49 (0) 211 - 171 30 20;
Uerige, Tel. +49 (0) 211 - 86 69 90; Brauerei Zum Schiffchen, +49 (0) 211 - 13 24 21

Ausflug: Schloss & Park Benrath

Info: Deutsche Zentrale für Tourismus, Tel. 044 - 213 22 00, www.duesseldorf-tourismus.de

Auch interessant