Mit dem Zug quer durch Australien Traumstrecke vom Pazifik bis zum Indischen Ozean

In vier Tagen im eigenen Abteil von Küste zu Küste. Raue Wüstenlandschaften und Zwischenstopps im Outback garantieren ein unvergessliches Reiseerlebnis. 
Traumstrecke vom Pazifik bis zum Indischen Ozean
© HO

Oldie but Goldie. Der beliebte «Indian Pacific» feierte 2015 sein 45-Jahr-Jubiläum.

Es sind beeindruckende Zahlen: Die Zugstrecke von Sydney nach Perth via Adelaide ist 4352 Kilometer lang und beinhaltet den längsten geraden Eisenbahnabschnitt der Welt: sagenhafte 478 Kilometer. Der legendäre «Indian Pacific» fährt mitten durch die Nullarbor-Ebene, eine fast baumlose Karstwüste – ohne eine einzige Kurve zu nehmen. In 65 Stunden durchquert der 774 Meter lange, aus 30 Wagen und zwei Lokomotiven bestehende und rund 1400 Tonnen schwere Zug Down Under.

Lachs aus Tasmanien Die Reise beginnt je nachdem in Sydney oder Perth, die Passagiere können zwischen zwei Klassen wählen: dem Gold Service und dem Platinum Service. Die Abteile des Gold Service sind mit einer winzigen Toilette mit Dusche ausgestattet. Während des Nachtessens bereitet das Personal die Etagenbetten vor, beim Frühstück am nächsten Morgen wird das Abteil wieder für den Tag hergerichtet. Im Queen-Adelaide-Restaurant kommen lokale Produkte wie Barramundi-Fisch, Lamm und Rind aus Südaustralien oder Lachs aus Tasmanien auf den Tisch, die Weine stammen aus Margaret River und dem weltberühmten Barossa Valley. Letztere lassen sich auch im Lounge-Wagen, der mit einer Bar ausgestattet ist, geniessen.

Frühstück im Abteil Die Abteile des Platinum Service sind doppelt so gross, verfügen über Panoramafenster und ein elegantes Interieur mit einem bequemen Sofa, das nachts zum Doppelbett wird, sowie ein Badezimmer. Gegessen wird im exklusiven Speisewagen, frühstücken lässt es sich auch im eigenen Abteil.

Goldminen & Filmkulissen Der «Indian Pacific» hält auf seiner langen Reise durch den australischen Kontinent mehrmals an. Besonders spannend ist die Tour durch Australiens Goldhauptstadt Kalgoorlie. Hier befindet sich die imposante Super-Pit-Goldmine, das viertgrösste Goldbergwerk der Welt. Charmant ist auch das Outback-Städtchen Broken Hill. Im Palace Hotel mit seinen bunt bemalten Wänden und Decken und der kitschigen Réception wurde ein Teil des Kultfilms «Priscilla – Königin der Wüste» gedreht.

Kängurus im Outback Zur Entschleunigung trägt der bisweilen sehr schlechte oder gar nicht vorhandene Handy-Empfang bei. Beste Voraussetzung also, sich diesem Schienenabenteuer hinzugeben und die vorbeiziehende, spektakuläre Landschaft zu bestaunen: das einsame Outback, die rostrote Erde, den stahlblauen Himmel einschliesslich prächtiger Wolkenkreationen, die üppig bewachsenen Blue Mountains.
Und als Krönung die rot leuchtenden Sonnenauf- und -untergänge. Mit Glück, Geduld und einem geübten Auge lassen sich bestimmt Emus und vorbeihüpfende Kängurus erhaschen.

Check-in
Beginn der Reise | Sydney oder Perth Das Angebot | viertägige Zugreise «Indian Pacific», Gold-Klasse Doppelabteil, inkl. Vollpension, ab CHF 1715.– p. P. (www.travelhouse.ch) | Übernachten | Perth: Chic «Como – The Treasury» | Essen | High End: Sydney «Bennelong» (im Opernhaus Sydney), Tel. +61 2 9240 8000 | Shopping | QVB Der Klassiker (www.qvb.com.au) | Infos | www.australien-info.de

Auch interessant