Rostock (D) Backsteingotik auf Schritt und Tritt

Seit Anfang Mai fliegt Helvetic Airways nonstop von Zürich in die Hansestadt Rostock. Zu entdecken sind spannende Städte, lebhafte Ostsee-Bäder und eine noch unverfälschte Natur.
Imposant: Hinter dem Stadthafen erhebt sich die St.-Marien-Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit der sehenswerten astronomischen Uhr.
© Bildstelle Imposant: Hinter dem Stadthafen erhebt sich die St.-Marien-Kirche aus dem 13. Jahrhundert mit der sehenswerten astronomischen Uhr.

Die Ostsee ist der Schweiz ein grosses Stück näher gerückt. Während man früher den Umweg über Berlin oder Hamburg in Kauf nehmen musste, bringt die Schweizer Helvetic Airways den Besucher heute in knapp 90 Minuten nach Rostock. Und dies zweimal die Woche.

Rostock, mit 200 000 Menschen die grösste Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern, überrascht mit einer vielfältigen Architektur. Nach der Wende 1989 hat man begonnen, den historischen Kern gründlich zu sanieren. Backsteingotik und barocke Fassaden strahlen wieder in alter Frische.

Den besten Blick über die Altstadt gewährt der Turm der St.-Petri-Kirche, von wo man bei schönem Wetter bis zur Ostsee und nach Warnemünde sehen kann. Backsteinkirchen prägen das Bild der Altstadt. Viele von ihnen sind keine Gotteshäuser mehr. Die trutzige St.-Nikolai-Kirche beherbergt unter dem Dach Wohnungen, im St.-Katharinen-Stift ist die Musikhochschule untergebracht, und im Kloster zum Heiligen Kreuz befindet sich das Kulturhistorische Museum mit ausgesuchtem Kunsthandwerk, einem Spielzeugmuseum sowie der legendären Lederjacke, die Rockstar Udo Lindenberg Erich Honecker schenkte. Ebenfalls lohnenswert ist der Besuch der schönen St.-Marien-Kirche mit der einzigartigen astronomischen Uhr aus dem Jahr 1472. Wie durch ein Wunder hat das Kunstwerk die Bombardierungen des Zweiten Weltkrieges, bei denen 40 Prozent der Stadt Rostock zerstört wurden, überstanden.

Mit der S-Bahn erreicht man in zwanzig Minuten Warnemünde, eine Vorstadt von Rostock. Im kleinen Badeort mit dem breitesten Sandstrand an der gesamten Ostsee, erwarten schön restaurierte Kapitänshäuser, Boutiquen, Cafés, Kneipen und Eisdielen den Besucher. Die Meerespromenade ist zwei Kilometer lang und führt am Hotel Neptun vorbei, dem vorläufig einzigen Thalassotherapie-Zentrum Deutschlands.

Im Grand Hotel Heiligendamm, wo 2007 das Gipfeltreffen der G-8 stattfand, lässt es sich luxuriös ausspannen: vorne der Ausblick auf die raue Ostsee, hinter dem Hotel ein lauschiges Wäldchen, im Hause das Gourmet-Restaurant Friedrich Franz

Check in:
Anreise: Helvetic Airways, Zürich–Rostock, Do/So bis 26. 9. 10 (www.helvetic.com) Attraktives Angebot : Grand Hotel Heiligendamm, 3 Tage «Gourmet-Träume» im DZ/HP p. P. ab EUR 485.– (www. grandhotel-heiligendamm.de). Hotel Neptun, Thalasso-Woche im DZ/HP p. P. ab EUR 1287.– (www.hotelneptun. de)
Ausflug: Naturschutzgebiet und Künstlerort Ahrenshoop
Infos: DTZ Tel. 044 - 213 22 00 (www.mecklenburg-vorpommern.travel)

Auch interessant