Spätsommer in Südtirol Dem Herbst auf der Spur

Wandern zwischen Rebbergen, die Seele baumeln lassen hoch über Meran, Ötzi besuchen in Bozen: Die Angebote unseres südlichen Nachbarlandes sind vielfältig.
Vogelperspektive: Von der Burgruine Kaldiff bei Neumarkt geniesst man einen wunderbaren Blick auf den Kalterer See und die Weinberge.
© Athesia images Vogelperspektive: Von der Burgruine Kaldiff bei Neumarkt geniesst man einen wunderbaren Blick auf den Kalterer See und die Weinberge.

Welch ein Anblick: Zu Füssen liegt der Kalterer See, der wärmste Badesee der Alpen, Rebberge reichen bis zu den Ausläufern des imposanten Mendelkamms. In Kaltern und Eppan ist vor allem die Vernatsch-Traube zu Hause. Fallwinde, die die Nächte abkühlen, wirken sich günstig auf den Weinbau aus.

Das Winzerdorf Kaltern liegt erhöht, mit wunderbarem Blick auf See und Weinberge. Dienstag und Samstag findet auf der grossen Piazza der Regionalmarkt statt. Spätestens dann ist kaum mehr ein Platz in den Bars und Restaurants zu ergattern. Lohnend ist auch der Besuch des kleinen Weinbaumuseums.

Ötzi lebte vor über 5300 Jahren. Er wurde 1991 in einem Gletscher der Ötztaler Alpen gefunden, samt Kleidung und Waffen. Der Mann aus dem Eis liegt heute im Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen, hinter acht Zentimeter dickem Panzerglas bei minus 6 Grad Celsius und 98 % Luftfeuchtigkeit. Ein Besuch durch die spannend angelegte Ausstellung (bis 15. 1. 2012) lüftet manch ein Geheimnis. Dass der «Frozen Fritz», wie ihn die Amerikaner nennen, längst zum Kult avanciert ist, bezeugt das Tattoo am linken Unterarm von Brad Pitt.

Die Altstadt von Bozen ist schön und lebhaft. Die Läden locken mit italienischer Mode, die Restaurants mit Leckerbissen aus Meer und Region. Die Apéro-Zeit wird in der Hauptstadt der autonomen Region Südtirol zelebriert, an heimischen Weinen wie Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch mangelt es nicht. Kein Zufall, dass auch das jährlich stattfindende Genussfestival Südtirol in Bozen abgehalten wird (im Juni).

Das Relais & Châteaux-Hotel Castel Fragsburg liegt oberhalb von Meran in einer grünen Oase, wo Chefkoch Luis Haller (15 GaultMillau-Punkte, 1 Michelin-Stern) die schönsten Kreationen auf den Tisch zaubert.

Eine schöne Wanderung führt von Vöran zum Aussichtspunkt auf dem Rotstein-Kogel, wo Liegestühle für das Knottnkino aufgestellt wurden. Was steht auf dem Programm? Das weiss man nie im Voraus: Es genügt, sich hinzusetzen und Tal und Himmel zu beobachten. Den Rest übernehmen Licht und Farben.

Auch interessant