Cape York Australien Im Nirgendwo zwischen Regenwald, Tauchparadies & Outback

Mit seinem feucht-tropischen Klima, den historischen Felsmalereien der Aborigines und seinen Inseln im Great Barrier Reef ist Queenslands Norden so etwas wie Australien im Taschenformat. 
Reisetipp: Cape York Australien Norden Queensland
© Anina Rether

Die unberührte Wildnis ganz im Norden von Australien lässt sich am besten mit einem Offroader erkunden.

Der Captain Cook Highway gilt als eine der schönsten Küstenstrassen der Welt. Flankiert vom Great Barrier Reef auf der einen und dem Wet-Tropics-Regenwald auf der anderen Seite, führt die Route von Cairns auf die Halbinsel Cape York. Weiter gehts auf dem abenteuerlichen Bloomfield Track Richtung Norden, wo der Daintree National Park echtes Dschungel-Feeling bietet. Vorsicht beim Baden, Krokodile schwimmen mit!

Pittoresker Goldgräbercharme Idealer Ausgangspunkt für die Erkundung von Cape York ist das verschlafene Städtchen Cooktown. Kaum vorstellbar, dass zum Höhepunkt des Goldrausches 1878 rund 30 000 Schürfer hier ihr Glück versuchten. Hübsches Überbleibsel aus dieser Zeit ist das Cooktown Hotel, in dem sich heute die Einheimischen beim Billard die Zeit vertreiben. Am Hafen erinnert eine Statue an Captain Cook, der 1770 hier sein Schiff reparierte und der Stadt ihren Namen gab.

Schlafen unterm Blätterdach Unweit von Cooktown, am Rand des Daintree National Park, liegt die Mungumby Lodge. Geführt wird sie vom schweizerischneuseeländischen Paar Isabella und Hamish Haslop, das vor 15 Jahren von Frauenfeld hierherzog. Neben gemütlichen Holzbungalows mit natürlicher Klimaanlage gibts auch einen Pool mitten im Dschungel. Hotelmanager Hamish ist studierter Biologe und bietet geführte Touren an. Zu krokodilfreien Wasserfällen und – mit etwas Glück – zu Baumkängurus. Wem abends noch nach einem Abstecher ins Pub ist, dem sei das legendäre Lions Den Hotel empfohlen. Von Cowgirls über Crocodile Dundees ist hier alles anzutreffen.

Unterwasser-Paradies Einer der besten Tauchspots im Great Barrier Reef ist Lizard Island, eine halbe Flugstunde von Cooktown entfernt. Im Norden des Riffs gelegen, ist sie nicht nur für ihre spektakuläre Unterwasserwelt (Riesenmuscheln und Riesenzackenbarsche) bekannt. Auf Wanderwegen, die durch Graslandschaften und Eukalyptus- und Mangrovenwälder im Nationalpark führen, kann man dem Arguswaran begegnen, nach dem die Insel benannt ist.

15 000 Jahre alte Felsmalereien In den 1950er-Jahren wurden im Quinkan Reserve uralte Aborigineszeichnungen entdeckt. Die spektakulären Quinkan Galleries, ein für die Ureinwohner heiliger Ort in der Nähe des 60-Seelen-Dorfes Laura, können nur mit einem Guide besichtigt werden. Neben der Kultstätte, die von der Unesco auf die Top-10-Liste der weltweit seltensten Rock Art Sites gesetzt wurde, ist auch das Cultural Centre in Laura einen Besuch wert. Tipp: Im Juni findet das Laura Dance Festival statt, wo die Kultur der Aborigines in ihrer ursprünglichen Form erlebbar ist.

Check-in
Flug
mit SilkAir nach Cairns Übernachten Inselchic «Lizard Island» Beachhotel «Sheraton Mirage», Port Douglas Guesthouse Mungumby Lodge, Cooktown Tipps Wandern auf dem Bicentennial National Trail Crokwatching im Daintree National Park Wildlife Habitat, Port Douglas Beste Reisezeit April bis November Visum Bestellen bei germany.embassy.gov.au Infos www.queensland.com

Auch interessant