«Four Seasons Anahita» Mauritius Beachvilla, Turtles, Golfen bei Ernie Els

Kann Mauritius schöner sein? Four-Seasons-Gäste checken in eine Villa direkt am Indischen Ozean ein und spielen zum Nulltarif Golf auf einem spektakulären Platz, den ein Weltstar designt hat.
Four Seasons Anahita, Mauritius
© HO

81 Villen direkt am Indischen Ozean! «Four Seasons Anahita» für Geniesser, Wellnesser und Golfer.

Zwei Fakten vorweg. Emirates fliegt die Gäste zweimal täglich im riesigen A380 auf die Insel (via Dubai). Edelweiss nimmt die Destination im Herbst wieder in den Flugplan auf. Mit modernen Maschinen und erstklassiger Businessclass (180-Grad-Liegen). Airtours (von TUI) hat ein attraktives Angebot: eine Woche in einer Garden-Pool-Villa mit grosszügiger Halbpension ab CHF 1875.–, inkl. Emirates-Flug ab CHF 3190.–.

Die Magie der Beachvillas. Wenn «Anahita», dann Beachvilla! 81 Einheiten sind im Angebot (ab CHF 650.–), direkt am Indischen Ozean gelegen, jede 105 Quadratmeter gross, mit einem riesigen Badezimmer, mit Sofa, Daybed, Liegestühlen, Palmen und Plunge-Pool im beachtlich grossen Garten. Den runden Esstisch sollte man nutzen: «In-Villa-Dining» heisst das romantische Angebot. Das Beste aus den verschiedenen Restaurants wird blitzschnell und ohne Aufpreis «ins Haus» geliefert.

Das «Chilled zone»-Frühstück. Kulinarisches Herzstück ist das Grill-Restaurant Beau Champ. Auch am Morgen: An der «juice station» presst ein junger Mann literweise und begeistert Säfte aus frischen Früchten der Insel. Im «chilled room» findet man alles, was besser bei kühlen Temperaturen angeboten wird. Und einen geheimnisvollen zweiten Raum gibts auch: «The Bakery». «Beau Champ» ist ins Wasser raus gebaut, Hunderte von bunten Fischen schwimmen vorbei. Diner-Optionen? Im idyllisch gelegenen «Bambou» kochen ein indischer, ein mauritianischer und ein chinesischer Chef um die Wette. Im «Acquapazza» ist nicht nur die Karte italienisch, sondern erfreulicherweise auch der Koch: Chef Fabio aus Puglia.

Riesenschildkröten! Die ältesten Gäste bleiben noch ziemlich lange im Resort, ihre Lebenserwartung liegt bei über 150 Jahren – die mächtigen Aladabra-Turtles Venus, Cäsar, Apollo und Hercules. Ihr Gehege liegt gleich neben dem perfekt eingerichteten Fitness-Raum, in dem auch Boxtraining angeboten wird. Selbstverständlich wird auch auf und unter dem Wasser alles angeboten. Attraktion im Spa: «Afterlight Spa» für zwei, bei Kerzenlicht, mit Sushi, Sashimi, Quinoa und einer Flasche Veuve Clicquot. Häufig gebucht: die Abhyanga-Massage, «relaxion for the overstressed».

Golfen bei Ernie. Prunkstück der Anlage ist der 18-Loch-Golfplatz, designt von Weltklassespieler Ernie Els. Wunderbar gepflegt, mit breiten Fairways und sechs Spielbahnen am Meer. Wer bei «Gold» abschlägt, kriegt ein Runde Feriengolf. Wer die schwarzen «Els-Tees» wählt, kriegt Stress. Golfrunde und Golfcart sind im Preis inbegriffen. Four-Seasons-Style. 

Check-in
Anreise Mit Emirates via Dubai (in einer A380!). Ab Herbst zweimal wöchentlich direkt mit Edelweiss Air Hotel Four Seasons at Anahita: 136 Villen ab CHF 700.–, 81 davon direkt am Wasser, Fitness, Spa und Wassersport sind erstklassig. Kidsfreundlich (mit DJ-Kursen) Packages Airtours (TUI) bietet eine Woche inkl. Flüge und Halbpension ab CHF 3190.– Infos www.fourseasons.com, www.tui.ch

Auch interessant