Durbans erste Adresse: Fairmont Zimbali Resort Golf und Wildlife an der Dolphin Coast

Dem Winter nach Südafrika entfliehen! Durban am Indischen Ozean lockt mit Stränden, Walen, Delfinen, Golf. Und mit einem Top-Hotel: Fairmont Zimbali Resort.
Beach, Spa, Golf. Das neue Fairmont Zimbali Resort vor den Toren Durbans zählt zu Südafrikas ersten Hoteladressen.
© laif Beach, Spa, Golf. Das neue Fairmont Zimbali Resort vor den Toren Durbans zählt zu Südafrikas ersten Hoteladressen.

Spätestens seit dem 16. Juni 2010 ist die Millionenstadt Durban auch aus Schweizer Sicht eine feste Grösse: Die Nationalmannschaft schlug hier an der WM Europameister Spanien dank einem Tor von Gelson Fernandes sensationell 1:0. Grossartig das Moses-Mabhida-Stadion unter einem mächtigen 430 Meter langen Stahlbogen. Eine kleine Seilbahn (von Garaventa, Goldau SZ) führt auf 104 Meter, vom begehbaren «Skywalk» blickt man über die Stadt und raus auf den Indischen Ozean. Ein Must für jeden City-Trip!

Juwel Zimbali Resort! Rechtzeitig zur Fussball-WM hat Fairmont sein erstes Hotel in Südafrika eröffnet: das Zimbali Resort an der Dolphin Coast in Kwa-Zulu Natal, für 250 Millionen Dollar erbaut. 154 auffallend grosszügige Zimmer mit Meersicht. Raffinierte Pools und Decks im halben Dutzend. Eleganter Spa. Privater Beachclub. Auch das Restaurantangebot ist riesig, zumal die arrivierte, noble Zimbali Lodge ebenfalls zur Anlage gehört. Wir empfehlen das Steakhouse «Osa» und das romantische «Tandi» in der Lodge.

Golfen bei den Buschböcken! Gäste des Resorts kriegen im nahen Zimbali Golf Club auch die besten Startzeiten. Es lohnt sich: PGA-Profi Tom Weiskopf hat die ersten 18 Spielbahnen spektakulär angelegt, mit Meersicht und durch den Dschungel. Wer selten in Südafrika golft, traut seinen Augen nicht: Springböcke stolzieren ungerührt über die Fairways, Affen beobachten die Spieler scheinbar amüsiert beim Putten. Ein zweiter Platz (Zimbali Lakes, by Gary Player) ist in Arbeit.

Delfine, Wale, Giraffen! Durban ist keine klassische Safari-Destination, Löwen und Leoparden knurren in mehrstündiger Distanz. Aber eine Prise Wildlife gibt es auch hier. Im spektakulären, kinderfreundlichen «uShaka Marine World» am Ende der «Golden Mile» (Tickets unbedingt im Internet buchen, www.ushakamarineworld.co.za). Auf der «Whale Watching Route» in Richtung Port St. Johns. Oder im Hinterland. Luxuriöse und effiziente Variante: 30 Minuten Heli-Flug ab Virginia Airport entlang der Küste.

Landung mitten im privaten «Rain Farm Game & Lodge»-Reservat. Mini-Safari zu stolzen Giraffen, trägen Wasserbüffeln und Affenrudeln (www.rainfarmgameandlodge.com).


Check-in

  • Anreise: Mit Swiss täglich nach Johannesburg. Dann in 60 Minuten Inlandflug nach Durban.
  • Hotel: Fairmont Zimbali Resort. 154 riesige Zimmer und Suiten mit Blick auf den Indischen Ozean. Beachclub. Spa. Outdoor-Restaurants. DZ ab USD 400.–.
  • GOLF: Zimbali Country Club. 18 Loch, meist mit Meersicht. Ein zweiter Course wird 2011 eröffnet.
  • Restaurant-Tipp: «Bel Punto». Erstklassige süditalienische Küche, serviert auf einer Terrasse am Meer in Umdloti Beach (www.belpunto.co.za).
  • Infos: www.fairmont.com/zimbaliresort.

 

Auch interessant