Neun-Pässe fahrt in Graubünden Kurven, Schluchten, Gletscher und Palmen

Graubünden
© Daniel Geiger / Jan Geerk

«Swiss Grand Canyon»! Den besten Blick auf die Rheinschlucht hat man von der engen Strasse von Versam aus.

Wie kriegt man die Kurve? Für Ferien in der Schweiz schlägt graubuenden. ch ein verblüffendes «Roadmovie» vor: neun Pässe in sechs Tagen, eine Fahrt zu drei Unesco-Welterbe-Stätten, zu Gletschern und Palmen. Zwischendurch bleibt Zeit: für ein erfrischendes Bad im See. Für eine Fahrt hoch auf Muottas Muragl, für einen Teller Pizzoccheri im Puschlav. Die Königsetappe? Erst eine Besichtigung des Klosters St. Johann in Müstair. Dann über Umbrail und Stelvio nach Italien. Schliesslich durchs Puschlav und vor- bei am Lago di Le Prese über den Bernina nach St. Moritz. Weitere Höhepunkte auf der «Tour des Grisons»: das Dörfchen Soglio (Maler Giovanni Segantini: «Die Schwelle zum Paradies!»). Und der Blick in die Rheinschlucht, von der Aussichtsplattform «Il Spir» bei Flims oder auf der Route über Versam. Fünf Übernachtungen inkl. Frühstück ab CHF 397.–. 

Info: www.graubuenden.ch

Auch interessant