Top-Destinationen in Marokko 1001 Nacht im zauberhaften Marrakesch

Tripadvisor hat Marrakesch zur Reisedestination Nr. 1 fürs 2015 erkoren. Kein Wunder. Am Fusse des Atlas gelegen, bietet die Stadt orientalisches Flair, Top-Golfplätze und exklusive Hotels.
Marrakesch
© iStockphoto

Der Platz Djemaa el Fna in Marrakesch ist ein riesiger Freiluft-Zirkus – inklusive Muezzin.

Schlangenbeschwörer, Geschichtenerzähler, Wahrsagerinnen, Affenbändiger, Henna-Künstlerinnen und Musiker tummeln sich neben Verkaufsständen, die kulinarische Spezialitäten feilbieten: An dem mittelalterlichen Marktplatz Djemaa el Fna in der Altstadt von Marrakesch führt kein Weg vorbei. Nach Sonnenuntergang ist der Besuch ein besonderes Erlebnis. Wie ein feines Adergeflecht zieht sich der umliegende Souk durch die Medina, den ältesten Teil der Stadt, in dem sich über 500 Riads, traditionelle Stadthäuser, befinden. Gewürzduft erfüllt die Atmosphäre, und neben den allgegenwärtigen Berberteppichen gibt es alles, was man nicht braucht und doch gerne kauft: bunte Töpferwaren, Ledertaschen, orientalische Lampen.

Prächtige Paläste bestimmen das Stadtbild des nahe gelegenen Kasbah-Viertels. Einer der schönsten: das Palais Bahia. Mosaikbesetzte Innenhöfe, verzierte Holzdecken, Fenster und Türen geben einen faszinierenden Einblick in die traditionelle maurische Architektur. Unbedingt sehenswert ist auch der Jardin de la Ménara, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt. An Romantik kaum zu überbieten: ein Picknick bei Abendrot am Wasserpavillon vor der Kulisse des majestätischen Atlasgebirges.

Trendquartier Guéliz Im französischen Viertel ist die Moderne eingezogen. Galerien mit zeitgenössischer Kunst, Antiquitätenshops (Vorsicht vor Fälschungen) und Cafés an jeder Strassenecke – wie das bei Einheimischen und Touristen beliebte Café des Négoçiants – sorgen für beinahe europäisches Flair. Hier beobachteten schon die Modeschöpfer Jean Paul Gaultier und Yves Saint Laurent das bunte Treiben. Wer ein besonderes Souvenir sucht: Die Edelboutique Yahya Creation um die Ecke bietet eine grosse Auswahl an modernen orientalischen Lampen (www.yahya-group.com). Und nicht zu vergessen die Patisserien. Besonders zu empfehlen: die Cornes de Gazelle der Patisserie Amandine.

Ruheoase am Fusse des Atlas Etwas ausserhalb das Ende 2014 eröffnete «Royal Palm»: Das exquisite Luxushotel (The Leading Hotels of the World) liegt in einer 231 Hektaren grossen Anlage, umgeben von 4500 Olivenbäumen und 2000 Palmen. Die Zimmer bieten einen grandiosen Blick über den hoteleigenen Golfplatz (18 Loch) direkt auf den Atlas. Die Mischung von traditioneller und moderner Architektur ist gelungen, der Service top. Ein Clarins-Spa und drei Restaurants, davon eins mit einheimischer Küche, runden das Angebot ab.

Check-in
Anreise Zürich–Marrakesch mit Edelweiss ab CHF 245.– Sechs-Sterne-Hotel Royal Palm 134 Suiten und Villen ab CHF 420.–, kostenloser Shuttleservice, www.beachcomberhotels.com. Hotel Le Riad Monceau 9 Zimmer, DZ ab CHF 170.–, www.riadmonceau.com Restaurants «Dar Moha», eine der besten Adressen, Tisch am Bassin reservieren! Tel. 00212 5 24 38 64 00, www.darmoha.ma, «Al Fassi», hier kochen und servieren ausschliesslich Frauen. Herrliche Tajines und Lammgerichte, Tel. 00212 5 24 43 40 60, www.alfassia.com

Auch interessant