Apulien - Die Perle im Süden Italiens Mit dem Velo durch Apulien

Türkisblaues Meer, malerische Städtchen, herrliche Kulturschätze, vielseitige Küche – der Süden von APULIEN ist eine der reizvollsten Regionen Italiens. Und: Sie lässt sich gut mit dem Velo erkunden.
Herrlicher Anblick: Schon von Weitem sichtbar trohnt die Kathedrale über Ostuni, der Weissen Stadt.
Herrlicher Anblick: Schon von Weitem sichtbar trohnt die Kathedrale über Ostuni, der Weissen Stadt.

Auf drei Hügel gebaut trohnt die verwinkelte, gut erhaltene Altstadt von Ostuni über der Ebene. Zugegeben, der kurze Anstieg perVelo geht in die Waden, aber oben lockt ein herrlicher Blick bis zur Adriaküste. Die gekalkten Häuser strahlen im gleissenden Licht der süditalienischen Sonne, weshalb der pittoreske Ort auch Weisse Stadt genannt wird. Ostuni ist einer der Höhepunkte in der von Baumeler geführten Veloreise. Unter der Leitung von ortskundigen Begleitern lassen sich Apuliens unberührte Landschaften, malerische Buchten, historische Bauten – abseits der befahrenen Hauptstrassen – per Velo entdecken (50 Kilometer pro Tag). Übernachtet wird in zwei charmanten Erstklass-Boutiquehotels.

Hauptstadt der Trulli: Kein Apulienbesuch ohne Abstecher nach Alberobello. Über tausend der einzigartigen Zipfelmützenhäuser, das Wahrzeichen der Region, stehen alleine in der Altstadt. Am schönsten ist die Anfahrt von Martina Franca aus. Im Frühling säumen blühende Mohnfelder die Landstrasse, Trulli stehen mitten in den Weinreben.

Lebendige Geschichte: Griechen, Normannen, Byzantiner, Staufer zogen im Laufe der Jahrhunderte durch die Gegend. Nicht weit von Fasano führte die Via Appia vorbei, auch die Ausgrabungsstätte Egnazia, eine antike Hafenstadt, liegt in der Nähe der heutigen Villengegend. Zauberhaft: die Anfahrt entlang den knorrigsten Olivenbäumen Apuliens – einige sind bis zu tausend Jahre alt. Inmitten dieser Olivenhaine befindet sich die Masseria Torre Coccaro, ein ehemaliges Landgut aus dem 16. Jahrhundert. Das charmante Hotel überzeugt durch stilvoll eingerichtete Zimmer, hervorragende Küche (schwarzer Risotto mit Crevetten!), persönlichen Service. Kein Wunder, gehören Miuccia Prada und Hugh Grant zu den Stammgästen. Romantische Momente verspricht ein Apéro im lauschigen Garten mit Blick in die Olivenhaine und den Sonnenuntergang.

Check-in
Anreise: Ab Zürich mit Helvetic 5 x wöchentlich nach Bari, ab 28. 3. zusätzlich 3 x pro Woche nach Brindisi Attraktives Angebot von Baumeler: 
Veloreise «Bezauberndes Apulien»: 12. 5.–19. 5, /29. 9.–6. 10. inkl. Flug, Unterkunft in Boutiquehotels, HP, Velo, Stadtführungen, Transfers ab CHF 4650.–, www.baumeler.ch Hotels Masseria Torre Coccaro, ab EUR 278.–, schöner Spa in Felsgrotte, www.masseriatorrecoccaro.com, Palazzo Papaleo, 11 DZ, 2 Suiten, ab EUR 119.–, www.hotelpalazzopapaleo.com Tipp Trullo-Übernachtung in Alberobello, DZ ab CHF 120.–, www.trullidea.it

 

Auch interessant