Rundreise durch das Landschaftsparadies Irland Mystik, Musik und Einsamkeit

Auf einer Rundreise durch den Nordwesten Irlands lassen sich die Gegensätze von unbändiger Natur der Küste und sanften Seenlandschaften im Innern der Insel entdecken.
Prachtvoll Der Five Finger Beach auf der Halbinsel Inishowen im Norden von Irland.
Prachtvoll Der Five Finger Beach auf der Halbinsel Inishowen im Norden von Irland.

Der Nordwesten Irlands zieht Individualisten und Romantiker an. Stille Seen, zauberhafte Wälder, magische Steinkreise und verwunschene Klöster sind das Tor zur «Anderswelt», wie die Kelten jene mystische Dimension neben der Wirklichkeit nannten. Idealer Ausgangspunkt für eine Rundreise durch den Norden der Insel ist Shannon. Von hier aus gehts der Küste entlang nach Galway, wo der spanische Einfluss bis heute architektonische Spuren hinterlassen hat. Angeblich soll Kolumbus hier den Tipp bekommen haben, doch einmal nach Westen zu segeln. In der berühmten Connemara-Gegend wechseln sich einsame Hochmoore, abgelegene Buchten und stark zerklüftete Küsten ab. Hier befindet sich das reizvolle Küstenstädtchen Clifden, bekannt für sein Kunsthandwerk.

Donegal, die nördlichste Grafschaft der Insel, kann mit keiner anderen Region verglichen werden. Hier findet sich noch das ursprüngliche Irland. Traumhafte, teils nur zu Fuss erreichbare Strände, Fischerdörfer, wo in den Pubs noch vorwiegend Gälisch gesprochen wird, von Hochmooren gesäumte Seen, an denen bis heute niemand wohnt. Via Killybegs, einen wichtigen Fischerhafen, sind die Klippen von Slieve League bei Teelin gut zu erreichen. Mit ihren 600 Metern gehören sie zu den höchsten Felsklippen Europas. Ganz in der Nähe befindet sich der Glenveagh-Nationalpark, der Besuchern für Spaziergänge zugänglich gemacht wurde.

Ein fantastisches Panorama bietet Grianan of Aileach, ein historisches Zentrum von Kultur und Politik aus der Zeit der frühirischen Herrscher. Das Steinfort ist nicht die einzige Attraktion von Inishowen. Neben vielen Burgruinen in der Nähe lohnt auch ein Abstecher zum Malin Head. Hier, an der Spitze der Halbinsel, befindet sich der nördlichste Punkt Irlands.

Das Lough Rynn Castle Hotel liegt zwischen Enniskillen und Athlone und gehört zu Irlands luxuriösesten Schlosshotels mit Golfplatz. Das prachtvolle Anwesen liegt abgeschieden am Lough Rynn umgeben von 120 Hektaren prächtigen Landschaften und historischen Sehenswürdigkeiten.

 

Check-in

  • Anreise: Jeden Samstag ab Zürich nach Shannon mit Helvetic Airways (gültig vom 21. 5. bis zum 24. 9.) ab CHF 545.–, buchbar über Falcontravel
  • Attraktives Angebot: «Wild West Rundreise» durch den Nordwesten Irlands: 8 Tage inkl. Mietwagen und Übernachtung im DZ und Flug, CHF 1415.– pro Person. Stationen: Galway, Connemara, Westport, Lough Conn, Donegal, Rathmullan, Enniskillen, Lough Ree, Shannon
  • Hotel: Lough Rynn Castle, 43 Luxuszimmer, DZ ab CHF 134.– p. P., www.loughrynn.ie
  • Infos und Buchungen: Falcontravel, Tel. 043 - 211 71 21 oder www.travelhouse.ch/falcontravel

 

 

 

 

Auch interessant