Reisen: Das Mövenpick El Quseir Sand, Strand und Sternenhimmel

Prächtiges Korallenriff und eine hoteleigene Bucht: das Mövenpick El Quseir Resort am Roten Meer ist ein Paradies für Taucher und Ruhesuchende.
Grosszügige Anlage: Meersalz auf der Haut oder lieber einen Drink an der Poolbar? Das «Mövenpick El Quseir» lässt kaum Wünsche offen.
Grosszügige Anlage: Meersalz auf der Haut oder lieber einen Drink an der Poolbar? Das «Mövenpick El Quseir» lässt kaum Wünsche offen.

Der spektakulärste Ort der grosszügigen Hotelanlage heisst «Top of the Rock». Die direkt am Meer auf einem kleinen Felsen gebaute Bar ist spätestens nachmittags um fünf bis auf den letzten Platz besetzt: Bei einem Cocktail lässt sich der Sonnenuntergang über der Wüste hier am besten beobachten. Mit etwas Glück zieht am Horizont eine Karawane vorbei. Allerdings sind es meist keine Beduinen, sondern Hotelgäste, die von einer Exkursion durch die direkt hinter dem Resort beginnende Wüste zurückkehren.

Für Abwechslung ist gesorgt. Reiten, Quadbiken, Tennis, Billard oder lieber eine Massage im Wellness-Center? Ein Ausflug mit Fahrrad oder Bus ins sechs Kilometer entfernte Städtchen El Quseir lohnt sich. Die Festung aus dem 16. Jahrhundert beherbergt ein Museum, der Spaziergang durch die Schatten spendenden Gassen gibt Einblick ins Leben der Bevölkerung. Eindrücklich auch ein Dinner bei den Beduinen unter dem sternenfunkelnden Wüstenhimmel.

Dank der einzigartigen Farbenpracht und Korallenvielfalt gehört das Rote Meer zu den beliebtesten Tauchgebieten. Die schweizerische Tauchbasis Subex, die dem Mövenpick-Resort angegliedert ist, hat sich dem Umweltschutz verschrieben. Taucher schwimmen direkt von der hoteleigenen Bucht El Quadim zum Riff, Schlauchboote werden nur bei den Aussenriffen eingesetzt. Aus ökologischen Gründen dürfen höchstens 30 Taucher gleichzeitig ins Wasser, und Fischen in der Bucht ist verboten. Das strenge Reglement schränkt ein, zahlt sich aber aus: über 190 Fischarten sind am Riff vor El Quseir zu beobachten. Beste Tauchspots: Green Hole, Beit Goha. Eine frühzeitige Reservation ist empfehlenswert. Infos und Anmeldung unter www.subex.org

Für kulinarische Genüsse sorgt der Schweizer Küchenchef Roger von Allmen. In der «Orangerie» wird die ganze Vielfalt des orientalischen Buffets geboten, das «Seagull’s» lockt mit feiner Gourmetküche: Wen es nach einem leckeren Teller Pasta gelüstet, der geht ins «Al Fresco», und Köstlichkeiten aus dem Meer gibts im Fischrestaurant «Ahmed’s» direkt am Strand.

CHECK-IN

Anreise: Mit Air Berlin wöchentlich nach Hurghada oder Marsa Alam. Weiter mit Shuttlebus nach El Quseir
Attraktives Angebot: «Enjoy Quseir + enjoy free nights» 7 Nächte, 5 bezahlen, DZ ab CHF 85.–
Ausflüge: Dinner bei den Beduinen, CHF 77.–, Tagesausflug nach Luxor CHF 130.–Visa: direkt am Flughafen Hurghada für ca. EUR 20.–
Infos: www.moevenpickquseir.com oder www.egypt.travel

Auch interessant