Greyerzerland Paradies für Schokohlics

Das Maison Cailler in Broc FR ist die grösste Touristenattraktion der Romandie. Fast 400'000 Besucher pilgern deswegen jährlich ins Greyerzerland – das Land der kulinarischen Genüsse.
Greyerzerland

Das Maison Cailler zeigt die Geschichte der ältesten Schoggimarke der Schweiz.

Das Greyerzerland ist die Heimat zweier Produkte, die weltweit von Connaisseurs geschätzt werden: Cailler-Schoggi und Greyerzer Käse mit dem Ursprungslabel AOC. Den Rohstoff für beide Exportschlager liefern die bekannten schwarzweiss gescheckten Freiburger Kühe. Die im Sommer saftigen grünen Wiesen sind im Winter mit Schnee wie überzuckert und die ideale Destination für einen Tages-oder Wochenendausflug, um die typischen Greyerzer Spezialitäten zu degustieren.

Das Maison Cailler zeigt die abenteuerliche Welt des Kakaos – angefangen von den Tempeln der Azteken bis in die grünen Hügel der Gegend um Broc. Ein Licht-und Tonspektakel in fünf Theaterszenen entführt in längst vergangene Zeiten. Der Höhepunkt findet aber im Hier und Heute statt: An einer Fertigungsstrasse sieht man nicht nur, wie Mini-Branchli hergestellt werden, sondern kann sie direkt ab Fliessband auch gleich geniessen. So frische Schoggi gibts sonst nie! Am Schluss der Ausstellung dürfen dann auch noch Pralinés, Frigor und andere Cailler-Spezialitäten à discrétion getestet werden. Bis zum 31. März 2014 kostet der Eintritt nur CHF 8.– statt 10.–. Werktags gibts zusätzlich gratis eine heisse Trinkschokolade im Café Cailler. Wer sich für die Herstellung von Schokoladenkreationen interessiert, kann jeweils donnerstags zum Spezialpreis von CHF 7.50 am «Atelier du chocolat» teilnehmen.

Wer einen Genusstag einlegen will, bucht einen Tagesausflug mit dem Schokoladenzug. Die Komposition des Goldenpass fährt die Strecke Montreux–Broc–Montreux. Inbegriffen sind der Besuch des Städtchens Greyerz mit der markanten Burg, eine Demonstration in der dortigen Schaukäserei und der Besuch des Maison Cailler. Die Gäste fahren ausschliesslich in der ersten Klasse in Belle-Epoque-Pullmanwagen von 1915 und/ oder in modernen Panoramawagen.

Inmitten der traumhaften Natur des Dörfchens Charmey, nur zwölf Busminuten vom Schoggidorf Broc entfernt, lohnt es, in die Bains de la Gruyère einzutauchen: eine Wasserlandschaft mit 34 Grad warmem, mineralisiertem Quellwasser. Massagen, Schönheitsbehandlungen und Balneotherapie gehören zum Angebot. Die Bäder sind durch einen unterirdischen Tunnel mit dem Hotel Cailler verbunden. Das Vier-Sterne-Haus ist stolz, den Namen der Schokoladenfamilie zu tragen (im Zimmer liegt auch eine Tafel Cailler-Schoggi). Modern, aber heimelig ist es Ausgangspunkt für Winterwanderungen und Spaziergänge oder für einen Ausflug ins familiäre Skigebiet Vounetz. 

Info: www.hotel-cailler.ch

Auch interessant