Seoul und Pyeongchang Nasen & Klamotten Shopping voller Kontraste

Essen und Shoppen gehören zu den Lieblingsbeschäftigungen der Südkoreaner. Gross im Trend: Schönheitschirurgie. Ausblicke: Winter-Olympiade 2018 in Pyeongchang.
Seoul im Winter

Zarte Schneedecke: Auch in Seoul macht sich der Winter bemerkbar. Übrigens gibt es in Südkorea vier Jahreszeiten wie bei uns.

Die Dicke des Duty-Free-Katalogs an Bord der Korean Air ist verblüffend und lässt erahnen, was einen in Seoul erwartet. Das kleine asiatische Land, das noch vor knapp 50 Jahren zu den ärmsten der Welt gehörte, ist zum Wirtschaftswunder mutiert.

Magnet Seoul Einkaufen ist der Lieblingssport der Südkoreaner. Sogar aus Thailand strömen die Kaufwilligen nach Seoul. Und zwar nicht weil man in der Zehn-Millionen-Metropole günstiger einkaufen kann, sondern weil es dort die neuesten Trends zu entdecken gibt. Eine Top-Adresse für Touristen auf der Suche nach Mitbringseln ist Insadong, eine sympathische Strasse mit Antiquitäten, Galerien, Souvenirs und Restaurants. In Garosugil gibt es witzige und modische Läden mit mehrheitlich koreanischen Labels. Wer hingegen auf edle Klamotten steht, wird in der Cheongdam-Strasse fündig. Und für Fans neuester Technologien gibt es nur eines: das Samsung «d’light» im Flag-ship-Store von Samsung, wo man den Lifestyle von morgen heute schon testen kann.

Bunt und exotisch Die Märkte der Hauptstadt sind farbenfroh, voller exotischer Gerüche und Speisen. So etwa der Gwangjang-Markt, mit verlockenden Garküchen und Bergen von hausgemachtem Kimchi. Ohne Kimchi, den fermentierten Kohl mit Chilipaste, Knoblauch und Gewürzen, gibt es kein koreanisches Essen.

Wie eine Diva Schönheits-Operationen sind in der Hauptstadt ein Renner, koreanische Chirurgen geniessen Weltruf. Vergrösserte Augen als Geschenk für die bestandene Prüfung? Eine neue Nase, pralle Brüste oder Fettabsaugen? Vor allem junge Frauen möchten aussehen wie ihre Idole. Die Glovi Clinic (www.glovips.com) hat unter den zahlreichen Kliniken einen guten Ruf.

Ruheoasen im Zentrum Changdeokgung ist einer der schönsten Paläste in Seoul. Hier lebten die Könige der Joseon-Dynastie von 1405 bis 1910. Besonders malerisch sind die Parkanlagen mit ihrem zauberhaften Baumbestand, wohltuende Ruheoasen nach Shoppingstress. Lustvoll kann es dann weitergehen auf Entdeckungstour, etwa in das schöne Koreanische Nationalmuseum.

In Sachen Wintersport Kaum drei Autostunden von Seoul liegt Pyeongchang, der Austragungsort der Olympischen Winterspiele 2018 (9.–25. 2.). Das hügelige, stark bewaldete Gebiet liegt auf 700 Metern Höhe, die Winter sind kalt und schneelastig. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, die grosse Sprungschanze steht seit 2009. Zum Teil schon offen ist das nahe Alpensia-Resort mit seinen schönen Häusern im Chalet-Stil: Nachhaltigkeit ist so gut wie garantiert.

Check-in
Anreise Direktflug Zürich–Seoul mit Korean Air Übernachten  Seoul «Lotte», 5-Sterne-Hotel (www.lottehotel.com/ seoul) Pyeongchang «Intercontinental Resort», www.alpensia resort.co.kr Restaurants High End «Mugunghwa», Hotel Lotte Lokales «Maple Tree House», Itaewon, Pub & Grill «Prost» (www.districtprost.com) Beste Reisezeit Herbst Infos www.german.visitkorea.or.kr, www.tourasia.ch.

Auch interessant