St. Anton am Arlberg (A) Party im «Heustadl», Chakra im «Tannenhof»

Skiferien de luxe: Die Auswahl an Pisten ist in St. Anton am Arlberg schier grenzenlos. Das Après-Ski-Angebot ebenso. Und wer exklusiv übernachten möchte, ist im Hotel Tannenhof richtig.
St. Anton am Arlberg
© F-S-P.com

Das Skigebiet rund um St. Anton am Arlberg im Tirol lässt keine Wünsche offen.

Besser gehts nicht. 340 Kilometer Skiabfahrten, 200 Kilometer Tiefschneepisten, 90 Bahnen und Lifte und dank der Höhenlage von bis zu 2800 Metern schneesicher: Kein Wunder, zieht das Skigebiet rund um St. Anton am Arlberg Wintersportfans aus der ganzen Welt an. Durch die Verbindungsbahn zwischen Lech Zürs und Warth Schröcken ist ein Mega-Skigebiet entstanden, das von der extremen Skiroute 18 über Buckelpisten bis zu Freerider-Hängen und Übungsliften keine Wünsche offen lässt. Kinder freuen sich am Funslope, einer Mischung aus Piste und Snowpark mit Brücken und Tunnel.

Abseits der Skipisten St. Anton ist ein wahres Après-Ski-Paradies. Besonders angesagt sind die Pistenlokale Moser, Sennhütte oder Heustadl (mit Livemusik). Im Dorf versammelt sich das Partyvolk im «Kandahar», «Piccadilly», «Bobos» oder in der Anton-Bar. Wers beschaulicher mag: Das Angebot an Winterwanderwegen (70 Kilometer) ist ebenso vielfältig. Sie führen ins zauberhafte Verwalltal, nach Nasserein oder nach St. Jakob am Arlberg. Besonders schön: der Rundweg um den Verwallsee. Einer der spektakulärsten Ausblicke auf St. Anton eröffnet sich auf dem Weg zur Rodelhütte, die direkt neben der WM-Abfahrtspiste liegt. Schlittelfans stehen mehrere beleuchtete Wege zur Verfügung. Die mit 4,3 Kilometern längste Strecke ist die Naturrodelbahn Gampen–Nasserein.

Entspannung und Luxus pur Die exklusivste Adresse von St. Anton ist der «Tannenhof». Von allen Zimmern des Fünf-Sterne-Superior-Hotels, abseits des Trubels am Rande des Dorfes gelegen, geniesst man einen herrlichen Blick auf das beeindruckende Bergpanorama. Die sieben grosszügigen Suiten – alle mit Cheminée – sind in einem Mix aus Filz, Holz, Stein und modernen Möbeln eingerichtet, die Minibar (inklusive) ist gefüllt mit hausgemachten Produkten wie Schüttelbrot, Snacks oder Lavendelbiskuits. Erfrischend unkompliziert und freundlich (Hunde sind willkommen) kümmern sich Judith Volker und Axel Bach um ihre Gäste. Service auf höchstem Niveau ist in allen Bereichen selbstverständlich. Nicht verpassen: den stilvollen Spa mit Aussen- und Innensauna und kreativen Massageangeboten (Chakra), die auch Wellnesskenner überzeugen.

Ausgezeichnete Küche Das hoteleigene Restaurant sorgt unter dem Österreicher Christoph Zangerl für echte Gourmetfreuden. Der GaultMillau-Koch (17 Punkte) steht für eine Tiroler Naturküche, die moderne und traditionelle Elemente gekonnt vereint und dabei hauptsächlich Lebensmittel aus dem Alpenraum und biologisch zertifizierte Produkte verwendet. 

Check-in

Anreise mit dem Zug ab Zürich direkt in 21/2 Std.
Hotel Tannenhof (5 Sterne Superior), 7 Suiten ab EUR 1850.– (inkl. Lunch, High Tea und Gourmetmenü, Skipass, Wellnessbehandlung, freier Zutritt zum Spa, Shuttledienste im gesamten Arlberggebiet, Tel. +43 5446 30311, www.hoteltannenhof.net
Tipps Für Freestyler: www.stantonpark.com, Wellnesspark: www.arlbergwell.com, Winterklettersteig (850 m) im Rendl-Gebiet, www.arlberginsider.com
Skipass 1 Tag ab EUR 49.50, 7 Tage EUR 276.– (Erwachsene)
Weitere Infos www.stantonamarlberg.com

Auch interessant