Münster - Deutschlands Hauptstadt der Velos Velos, Kunst und viel Gelassenheit

Münster, Westfalens Hauptstadt, schmückt sich gerne mit Kultur. Alle zehn Jahre findet in der Universitätsstadt, in der es doppelt so viele Velos wie Einwohner gibt, eine riesige Skulpturenschau statt. Bummeln, Staunen, Essen und Shoppen ist angesagt.  
Velos, Kunst und viel Gelassenheit
© Getty Images

BezauberndObwohl die meisten Fassaden nach dem Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut wurden, wirkt Münster authentisch.

Münster wurde im Zweiten Weltkrieg beinahe zerstört, was man angesichts der zahlreichen historischen Bauten kaum glauben kann. Vieles wurde wiederaufgebaut, oft nur die Fassade. Das genügt jedoch, um der Stadt ein besonderes Flair zu verpassen. 300 000 Menschen wohnen in der westfälischen Hauptstadt, doppelt so viele Velos sind im Umlauf! Sogar Kultur-Touren werden per Drahtesel angeboten, was heuer mit den grossräumig angelegten «Skulptur Projekten» besonders Sinn macht.
 
Kunst im Raum Zum fünften Mal finden in Münster die internationalen «Skulptur Projekte» statt. Alle zehn Jahre breiten sich Kunstwerke in der ganzen Stadt aus. Einige werden angekauft, andere – und das ist die Mehrzahl – werden am Ende der Ausstellung (1. 10.) wieder abgebaut. Eine nützliche Karte mit Angaben sowohl zu den Künstlern als auch zu deren Kunstwerken liegt in Hotels und im Verkehrsbüro auf. Wie auf Schnitzeljagd begibt man sich kreuz und quer durch die Stadt. Verspielt-verträumt das Werk von Dan Graham in der Allee im südlichen Schlossgarten, imposant die «Giant Pool Balls» von Claes Oldenburg am Aasee, witzig Thomas Schüttes «Kirschsäule».
 
Essen und schlafen bei der Möve Das Mövenpick Hotel Münster liegt idyllisch im Grünen, nur 10 bis 15 Fussminuten von der Innenstadt, wobei der Weg dorthin am romantischen Aasee und an prächtigen Landhäusern vorbeiführt. Das bekannte Mövenpick-Frühstück lockt auch zahlreiche Einheimische ins Hotel wie auch die Gourmetgerichte in der «Chesa Rössli» – einem der beiden Restaurants. Nach einem kulturellen Rundgang durch Münster wird man das Drei- bis Fünf-Gang-Menü (EUR 39.– bis 62.–) «Skulptur Projekte auf dem Teller» erst richtig schätzen können. Grosse Zimmer, der Fitnessraum mit modernsten Geräten im sechsten Stock sowie die Sauna runden das Angebot ab.
 
Noch mehr Kunst Auch wenn man sich an den «Skulptur Projekten» sattgesehen hat, lohnt sich ein Abstecher ins LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster. Schon der neue Anbau von 2014 ist spektakulär, die Sammlungsanordnung ebenso. Bereits im ersten Saal – blau gehalten wie die Gewänder der Maria – hängt von der Decke ein riesiger Christus am Kreuz: Die Schönheit des Werkes raubt einem den Atem.
 
Das Shoppen ruft, der Magen knurrt Nach so viel Kunst ist Shopping angesagt. Etwa um den Prinzipalmarkt, wo sich die Läden aneinanderreihen. Tolle Jacken im Country Classics, Riesenauswahl an Schuhen im Zumnorde. Zu Kräften kommt man im «Alten Gasthaus Leve» bei Haxe und Zwiebelfleisch.

Check-in
Anreise Air Berlin Zürich–Düsseldorf, weiter mit Mietauto oder Zug |
Besonderes Angebot | Mövenpick Münster «Skulptur Projekte Übernachtungsarrangement»: zwei Nächte mit Frühstück, Begrüssungscocktail, Drei-Gang-Menü, Hippster-Beutel mit Proviant, p. P. ab EUR 179.–, www.movenpick.com/ SkulpturProjekte
Essen | Traditionell «Kleiner Kiepenkerl», Tel. +49 251 43416




 
Auch interessant