Winterfreuden in Alta Badia (Südtirol) Weisse Pracht und Gourmetköche

«Skifahren mit Genuss» heisst die Zauberformel von Alta Badia. Das Skigebiet im Herzen der Dolomiten bietet 500 Kilometer Pisten, gepaart mit kulinarischen Höhenflügen.
Prachtvoll: Wie ein Juwel in der Krone: Der 1665 Meter hohe Sassongher über Corvara.
Prachtvoll: Wie ein Juwel in der Krone: Der 1665 Meter hohe Sassongher über Corvara.

Dienstag und Donnerstag startet frühmorgens die Schneeraupe in Corvara. Rüttelnd schiebt sich das Ungetüm den Berg hinauf, Richtung Col-Alt-Hütte. Bis die ersten Gäste ankommen, ist das reichhaltige Frühstücksbuffet mit Südtiroler Spezialitäten angerichtet. Die ersten Sonnenstrahlen lassen das Gipfelpanorama rosarot glühen. Die jungfräulichen Pulverschneepisten sind der zweite Höhepunkt des Morgens. Spätestens jetzt ist klar, dass es sich gelohnt hat, das warme Bett so früh zu verlassen. (Bergfrühstück EUR 28.–, Tel. 0039 (0)471 - 83 63 24, www.rifugiocolalt.it).

Heilig Kreuz gehört zu den beliebtesten Panorama-Gastronomie-Skitouren von Alta Badia. Man erreicht das familienfreundliche Skigebiet vom Col Alt oder vom Piz Sorega aus. Weitläufige und sonnige Pisten, geschaffen für all jene, die sich einen gemütlichen Tag leisten wollen. Da passt der Besuch der malerischen Wallfahrtskirche auf 2045 Metern perfekt ins Programm.

Die Königin der Skitouren bleibt die Sellaronda, wie die Umrundung des Sella-Massivs auf Ski und mit Bahnen und Sesselliften genannt wird. Die 40 Kilometer lange, mittelschwere Tour führt über die vier Dolomitenpässe Gröden, Sella, Pordoi und Campolongo, durch verträumte Wälder und verschneite Landschaften. Dieses einzigartige Gebiet wurde 2009 von der Unesco zum Weltnaturerbe Dolomiten erkoren.

«Skifahren mit Genuss» heisst das Erfolgsrezept von Alta Badia. Das Angebot wird rege genutzt. Mondän und elegant: der Club Moritzino auf dem Piz La Ila (Tel. 0039 (0)471 - 84 74 03). In der Jimmy-Hütte wird nach einer Kreation von Martin Dalsass (18 GaultMillau-Punkte im «Santabbondio», Sorengo TI) «karamellisierter Südtiroler Speck auf Kartoffelschnee mit Trockenbohnen» serviert. (Frara-Piste/Colfosco, Tel. 0039 (0)333 - 433 22 62). In der Pralongià-Hütte (Pralongià-Piste/Corvara) geniesst man «Germkücherl mit Sauerkraut und Südtiroler Speck» von Bobby Bräuer vom Restaurant Petit Tirolia in Kitzbühel (Tel. 0039 (0)471 - 83 60 72). Wer sich nach dem Essen noch bewegen möchte: Zum Tanzen lädt mittwochs die «Las Vegas Lodge» auf 2050 Metern (Tel. 0039 (0)471 - 84 01 38).


CHECK-IN

  • Anreise Bahn: Schnellzug Richtung Wien bis Innsbruck, dann Franzenfeste bis Bruneck, weiter mit Bus. Auto: Innsbruck, Brenner
  • Hotel La Villa: ****Hotel Antines, DZ/HP ab EUR 137.– p. P.
    (Tel. 0039(0)471 - 84 42 34, www.hotelantines.it)
  • Restaurant S. Cassiano: «St. Hubertus», **Michelin-Koch Norbert Niederkofler
    (Tel. 0039 (0)471 - 84 95 00, www.rosalpina.it)
  • Infos Tourismusverband Alta Badia, Tel. 0039 (0)471 - 84 70 37/83 61 76, www.altabadia.org
Auch interessant