Sommermärchen am Starnberger See (D) Wo Sissi am glücklichsten war

Im Fünfseenland in Oberbayern kommen Sissi-Fans ins Schwärmen. Am Starnberger See suchte die Monarchin Ruhe. Sie nächtigte im Golfhotel Kaiserin Elisabeth und traf sich zu geheimen Rendezvous auf der Roseninsel.
Wassersportler und Sissi-Liebhaber tummeln sich um die malerische Roseninsel am Starnberger See.
© babiradpicture Wassersportler und Sissi-Liebhaber tummeln sich um die malerische Roseninsel am Starnberger See.

Majestät konnte reiten wie eine Amazone. Sie war eine liberale Rebellin und wurde als schönste Frau Europas verehrt: Kaiserin Elisabeth von Österreich und Königin von Ungarn (1837–1898) ist bis heute eine Legende für Gross und Klein.

Sissis geliebtes «Possi»:  Bei ihren Eltern auf Schloss Possenhofen in Pöcking am Starnberger See (heute in Privatbesitz) kurierte Sisi ihre Seele beim Schwimmen, Wandern und Lesen (etwa Heinrich Heine). Weit weg vom höfischen Zeremoniell logierte Madame 24 Sommer lang mit Hofstaat (60 Personen) und Pferden im heutigen Golfhotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing.

Märchenhotel: Tino von Gleichenstein führt das charmante Juwel mit seiner Tante Erika Borchard. Regionale Schmankerln aus dem Rezeptbuch der Kaiserin (zum Nachkochen, 15 Euro) gibts im «Stüberl». Behaglich wohnt es sich in den 50 Zimmern und der Sissi-Suite mit Original-Mobiliar.

Königliche Fairways: Von Suite Nummer 52 blickt man auf den Feldafinger Golfplatz, 1926 im Lenné-Park gegründet (www.golfclub-feldafing.de). Greenfees kosten 70 Euro (am Wochenende nur für Mitglieder). Auf der Club-Terrasse ist jeder zum Lunch willkommen. Kurfürst Maximilian II. wollte am heutigen Loch 11 ein Schloss errichten lassen.

Museumsreif: All dies erfährt man im Kaiserin-Elisabeth-Museum im ehemaligen Bahnhof von Possenhofen. Die Führung mit Direktorin Juliane Reister durch den Wartesaal ist ein Hochgenuss! Die resolute Dame distanziert sich von der naiven Kino-Heldin der weltbekannten «Sissi»-Triologie und offenbart spannende Einblicke in die royale Psyche.

Für Romantiker: Highlight des eineinhalbstündigen Elisabeth-Spaziergangs zu Sissis Lieblingsstationen: die Roseninsel (Fährbetrieb nur bei schönem Wetter, www.faehre-roseninsel.de). Im «Casino» traf sich die junge Kaiserin heimlich mit ihrem Vetter Ludwig II. Grosse Liebe oder Seelenverwandtschaft? Die Antwort nahmen beide mit ins Grab. Der Profischwimmer und Märchenkönig aus Neuschwanstein ertrank bei Schloss Berg auf der anderen Seeseite. Elisabeth wurde in Genf vom Anarchisten Luigi Lucheni erstochen – mit 60 Jahren.

Check-in
Anreise:  Mit dem Auto ab Zürich in 31/4 Stunden, S-Bahn ab HB München nach Feldafing in 35 Minuten
Attraktives Angebot: Golfhotel Kaiserin Elisabeth: 1 Übernachtung im DZ inkl. Frühstücksbuffet, 1 Glas Sissi-Sekt auf der Terrasse, Viergangdinner aus dem Menü der Kaiserin vom 13. 6. 1886 (Todestag Ludwig II.), 125 Euro p. P.
Kunstoase: Buchheim-Museum mit Expressionisten-Sammlung von Kirchner,
Kokoschka & Co., www.buchheimmuseum.de
Infos: www.kaiserin-elisabeth-museum.de, www.sta5.de oder Tel. 0049 - 815 190 600

 

 

Auch interessant