Grunge Salonfähige Anti-Fashion

Als Anfang der 90er-Jahre Grunge (allen voran die Band Nirvana) die Welt mit schmutzigen Gitarrenriffs von Seattle aus eroberte und der Gammel-Look von Sänger Kurt Cobain zum Trend wurde, spekulierte man bereits über das Ende der Mode.
Come As You Are. Jeans-Jacke G Star, Big Zürich CHF 229.–, Blumenkleid Dries van Noten, Boutique Roma, Zürich CHF 829.–, Hose Mango CHF 59.95, Schuhe Dr. Martens, Jamarico CHF 189.–
© Geri Born Come As You Are. Jeans-Jacke G Star, Big Zürich CHF 229.–, Blumenkleid Dries van Noten, Boutique Roma, Zürich CHF 829.–, Hose Mango CHF 59.95, Schuhe Dr. Martens, Jamarico CHF 189.–

Marc Jacobs verlor 1992 wegen seiner Grunge-Kollektion für Perry Ellis sogar seine Stelle. Jetzt setzen Designer wie Dries van Noten, Céline und 3.1. Phillip Lim wieder auf den Anti-Fashion-Look. Kein Wunder: Die Welt ist in Aufruhr und die Mode ein Spiegel. Aber wie die Generation X ist auch die Mode erwachsener geworden: Der wilde Lagen-Look ist assortierter, das karierte Flanellhemd jetzt aus Chiffon, die Dr.-Martens-Stiefel gibts mit Blumenmustern, und die Jeans trägt man nicht mehr, bis sie auseinanderfallen, sondern kauft sie schon mit Löchern.

Auch interessant