1. Home
  2. People
  3. Shopping: Anti-Fashion

Grunge

Salonfähige Anti-Fashion

Als Anfang der 90er-Jahre Grunge (allen voran die Band Nirvana) die Welt mit schmutzigen Gitarrenriffs von Seattle aus eroberte und der Gammel-Look von Sänger Kurt Cobain zum Trend wurde, spekulierte man bereits über das Ende der Mode.

Come As You Are. Jeans-Jacke G Star, Big Zürich CHF 229.–, Blumenkleid Dries van Noten, Boutique Roma, Zürich CHF 829.–, Hose Mango CHF 59.95, Schuhe Dr. Martens, Jamarico CHF 189.–
Geri Born

Marc Jacobs verlor 1992 wegen seiner Grunge-Kollektion für Perry Ellis sogar seine Stelle. Jetzt setzen Designer wie Dries van Noten, Céline und 3.1. Phillip Lim wieder auf den Anti-Fashion-Look. Kein Wunder: Die Welt ist in Aufruhr und die Mode ein Spiegel. Aber wie die Generation X ist auch die Mode erwachsener geworden: Der wilde Lagen-Look ist assortierter, das karierte Flanellhemd jetzt aus Chiffon, die Dr.-Martens-Stiefel gibts mit Blumenmustern, und die Jeans trägt man nicht mehr, bis sie auseinanderfallen, sondern kauft sie schon mit Löchern.

Von Ursula Borer am 10. April 2013