Mode mit Spitzen Spitzenleistung!

Ob Prada, Lanvin, Louis Vuitton oder Dolce & Gabbana: Die Designer setzen wieder auf Spitze. Und zwar auf die traditionelle aus St. Gallen.
Zum ersten Akt: Bluse, Darling, bei Glam.in, Zürich, CHF 99.–. Jupe, Shiatzy Chen, bei Gassmann, Zürich, CHF 640.–. Clutch, Pacomena, bei Globus, CHF 59.90. Strümpfe, Falke, bei Jelmoli, CHF 34.–.
© Fotostudio Schweizer Illustrierte, Geri Born Zum ersten Akt: Bluse, Darling, bei Glam.in, Zürich, CHF 99.–. Jupe, Shiatzy Chen, bei Gassmann, Zürich, CHF 640.–. Clutch, Pacomena, bei Globus, CHF 59.90. Strümpfe, Falke, bei Jelmoli, CHF 34.–.

Den Gebrüdern Wetter gelang es 1882 erstmals dank einem Ätzverfahren, Spitze maschinell herzustellen. Das bis dahin von Hand gehäkelte, geklöppelte oder gestickte Material war fortan nicht mehr nur dem Adel vorbehalten. Einen Hauch Noblesse und eine Prise Dramatik verströmt der filigrane Stoff aber auch heute noch. Wer ein Spitzenkleid im Schrank hängen hat, ist für die Festtage, einen Opernbesuch oder für ein amouröses Date immer bestens gerüstet.

Auch interessant