Toyota Verso-S Versierter Van

Das S beim Toyota Verso-S steht nicht für «schön». Sondern offiziell für «small, spacious und smart». Aber auch «sparsam oder sicher» würde zutreffen.
Raumwunder: Trotz seinen kompakten Massen finden fünf Passagiere bequem Platz im Minivan Toyota Verso-S.
Raumwunder: Trotz seinen kompakten Massen finden fünf Passagiere bequem Platz im Minivan Toyota Verso-S.

Seit vor fünf Jahren die Produktion des Yaris Verso eingestellt wurde, klaffte eine Lücke in der Toyota-Modellpalette. Und das ausgerechnet im boomenden Segment der kompakten Familienvans. Seit März haben die Japaner diese Lücke nun aber mit dem neuen Verso-S geschlossen. «Der Verso-S ist nicht einfach ein Derivat des Yaris, sondern ein eigenständiges Fahrzeug», betont Philipp Rhomberg, Generaldirektor Toyota Schweiz. Der Neue legt die Messlatte mit seinem gut durchdachten Raum- und Sicherheitskonzept in seiner Klasse ziemlich hoch.

Besondere Aufmerksamkeit wurde der optimalen Nutzung des beschränkten Innenraums gewidmet: «Small» (klein), aber «spacious» (geräumig) sollte er sein. In Zahlen bedeutet das: Fünf Insassen finden bequem Platz im 3,99 Meter kurzen und 1275 Kilo leichten Verso-S. Oder bis zu 1388 Liter Gepäck. Das ist zwar etwas weniger als beispielsweise im Renault Modus oder Hyundai ix20. Doch der leichtgängige Flex-Fold-Umklappmechanismus der Rücksitzlehnen, die erhöhte und gute Rundumsicht bietende Sitzposition sowie ein umfangreiches Sicherheitspaket trösten über dieses Manko recht grosszügig hinweg.

Mit sieben Airbags und Isofix-Kindersitz-Halterungen auf den Rücksitzen sowie weiteren Sicherheitsfunktionen wie Bremsassistent, Stabilitäts- und Antischlupfregelung oder Traktionskontrolle ist der Verso-S schon in der Basisausstattung ein sicheres Fahrzeug. Und mit Verbrauchswerten von 4,3 bis 5,5 Litern ist der Minivan auch noch sparsam. Mindestens tausend Autos will Toyota 2011 in der Schweiz verkaufen. Im Hinblick auf das blühende Kleinwagensegment kein unerreichbares Ziel. «Die Händler glauben an uns. Sie hatten bereits vor dem Verkaufsstart 750 Verso-S bestellt», freut sich Rhomberg.

Auch interessant