1. Home
  2. News
  3. «And Just Like That...»: Darum soll Kim Cattrall der Serie fernbleiben

Sarah Jessica Parker spricht Klartext

«And Just Like That...»: Darum soll Kim Cattrall der Serie fernbleiben

Millionen «Sex and the City»-Fans hatten gehofft, dass Samantha alias Kim Cattrall im Spin-off «And Just like That...» doch noch auftauchen wird. Jetzt erklärt Sarah Jessica Parker, warum sie das nicht will.

Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker bei einem Auftritt in New York.
Kim Cattrall und Sarah Jessica Parker bei einem Auftritt in New York. Bryan Bedder/Getty Images

Das «Sex and the City»-Spin-off «And Just Like That...» ist zu Ende erzählt. Zumindest vorerst. Ob es eine zweite Staffel geben wird, steht noch nicht fest. Sollte es dazu kommen, wird Kim Cattrall (65) alias Samantha vermutlich weiterhin fehlen.

Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker (56) hat nun zumindest erklärt, dass sie nicht möchte, dass Cattrall für eine mögliche zweite Staffel zurückkommt. Die Carrie-Darstellerin sagte «Variety» auf die Frage, ob es für sie «in Ordnung» wäre, wenn ihre Kollegin wieder Samantha spielen wollte: «Ich glaube nicht, dass es das wäre.» Es gebe einfach zu viele öffentliche Geschichten von Gefühlen, die Cattrall geteilt habe, so Parker. Sie fügte hinzu: «Ich habe weder an Artikeln mitgewirkt, noch sie gelesen, obwohl die Leute dazu neigen, es mich wissen zu lassen.»

Mehr für dich
 
 
 
 

Grosser Unterschied zwischen Samantha und Kim Cattrall

Sie seien nicht auf Kim Cattrall zugegangen, erklärte die Schauspielerin weiter. Nachdem ein neuer Film nicht zustande gekommen sei «und das Studio nicht erfüllen konnte, was sie wollte, mussten wir ihr zuhören und hören, was ihr wichtig war». Das habe nicht zu dem gepasst, «was für uns wichtig oder nötig war», sagte Parker. Sie stellte ausserdem klar, dass zwischen der Figur Samantha und der Schauspielerin Kim Cattrall ein grosser Unterschied bestehe:

«Samantha ist nicht weg. Samantha ist anwesend, und ich denke, es wurde mit solchem ​​Respekt und Eleganz gehandhabt. Sie wurde nicht zur Bösen gemacht. Sie ist ein Mensch, der Gefühle in einer Beziehung hatte, also denke ich, dass wir einen Weg gefunden haben, damit umzugehen - was notwendig und wichtig für Menschen war, die sie liebten.»

Immer wieder Berichte über Streit

Cattrall hat immer wieder erklärt, dass sie niemals zum «Sex and the City»-Franchise zurückkehren wolle. Ausschlaggebend dafür waren angeblich auch Probleme mit ihren Co-Stars. Parker dagegen hat jeden Hinweis auf Streit zwischen ihr und Cattrall zurückgewiesen. Neben der 56-Jährigen waren in der neuen Serie auch wieder die «Sex and the City»-Stars Kristin Davis (56) als Charlotte und Cynthia Nixon (55) als Miranda dabei.

In «And Just Like That...» wurde in der ersten Folge erzählt, dass Samantha zum Arbeiten nach London gezogen war. Später in der Serie kam zudem heraus, dass ihr «Stolz verletzt wurde», nachdem Carrie sie als Publizistin entlassen musste. Dennoch war Samantha immer präsent. Sie und Carrie kommunizierten mehrmals per SMS.

Von spot on news AG am 4. Februar 2022 - 12:41 Uhr
Mehr für dich