1. Home
  2. News
  3. «Break My Soul»: So reagieren Fans auf den neuen Beyoncé-Song

LGBTQ+-Community zeigt sich begeistert

Beyoncé: So reagieren Fans auf den neuen Song «Break My Soul»

Über Nacht veröffentlichte Beyoncé ihren neuen Dance-Track «Break My Soul». Vor allem von der LGBTQ+-Community wird der Song gelobt. Die Community ist sich sicher, dass Bey das Lied bewusst im Pride Month veröffentlicht hat.

Beyoncé hat überraschend einen neuen Song veröffentlicht.
Beyoncé hat überraschend einen neuen Song veröffentlicht. AdMedia/ImageCollect

In der Nacht von Montag auf Dienstag (21. Juni) veröffentlichte Beyoncé (40) eine langersehnte neue Single mit dem Namen «Break My Soul». Bereits am Vortag kündigte die Sängerin den Release des Songs mit einer kryptischen Instagram-Bio an. Auf YouTube erreichte das Lyric-Video nach wenigen Stunden bereits rund zwei Millionen Klicks und auch in den Top Ten der deutschen Trends befindet sich der Clip. Doch wie finden die Fans den Dance-Track mit Rap-Elementen?

Mehr für dich
 
 
 
 

Bei Dragshows wird bereits zu «Break My Soul» getanzt

Auf Twitter trendet der Hashtag «#BreakMySoul» seit Release des Liedes. Während zahlreiche Streaming-Dienste auf der Kurznachrichtenplattform bereits Werbung für Bey schalten, loben Fans den neuen Hit in den höchsten Tönen. Der knapp fünfminütige Song mit seinen Electro- und Gospeleinflüssen kommt so gut an, dass schon kurz nach Veröffentlichung bei Dragshows dazu getanzt wird, wie ein Twitter-User mit einem Video zeigt.

«Du wirst meine Seele nicht brechen»

Vor allem Mitglieder der LGBTQ+-Community feiern den Song in den sozialen Medien. Sie sind sich sicher, dass Beyoncé den Song absichtlich im Pride Month veröffentlicht hat. Zudem ist es der sechste Song auf ihrem Album, wie ein Nutzer zeigt. Der Pride Month ist der sechste Monat des Jahres. «Sie schreit förmlich ‹LGBT-Rechte›», schreibt er dazu. In den Lyrics singt die 40-Jährige «You won't break my soul» was auf Deutsch so viel bedeutet wie «Du wirst meine Seele nicht brechen».

Auch Promis äusserten sich zum Single-Release. «Pose»-Darsteller Johnny Sibilly (34) teilte ein Video von sich, in dem er vor homophoben Demonstranten am Rande einer Pride-Party tanzt. Im Hintergrund läuft «Break My Soul». «Ich musste es einfach tun», schreibt er dazu.

Auf «Break My Soul» soll ein neues Studioalbum von Beyoncé folgen. Streaming-Dienste wie Spotify kündigten «Renaissance» für den 29. Juli an.

Von spot on news AG am 21. Juni 2022 - 17:00 Uhr
Mehr für dich