1. Home
  2. News
  3. «Der Preis ist heiss»: Alle Infos zum Comeback des Gameshow-Klassikers

Erste Sendung am 4. Mai

«Der Preis ist heiss»: Alle Infos zum Comeback des Gameshow-Klassikers

Am 4. Mai kehrt ein echter Gameshow-Klassiker zurück ins deutsche TV: Original-Moderator Harry Wijnvoord feiert mit «Der Preis ist heiss» sein Comeback. Was hat die Neuauflage zu bieten?

Thorsten Schorn (li.) und Harry Wijnvoord präsentieren die Neuauflage zu "Der Preis ist heiß".
Thorsten Schorn (li.) und Harry Wijnvoord präsentieren die Neuauflage zu "Der Preis ist heiß". RTL / Stefan Gregorowius

Der Retro-Trend in Sachen Gameshows setzt sich nach «Geh aufs Ganze!» mit Jörg Draeger (76) fort: Nun kehrt Harry Wijnvoord (72) mit «Der Preis ist heiss» bei RTL (auch bei RTL+) zurück. Am 4. Mai (20:15 Uhr) präsentiert er erstmals nach 1997 wieder eine Sendung, geplant sind für 2022 insgesamt drei neue Ausgaben. Kehrt die Gameshow mit altbekanntem Konzept zurück?

Wie alles begann

«Der Preis ist heiss» lief von 1989 bis 1997. In der Spielshow, die RTL von Montag bis Freitag ausstrahlte, mussten Kandidaten den Preis diverser Produkte möglichst genau schätzen. Harry Wijnvoord präsentierte die Show damals zusammen mit dem inzwischen verstorbenen Walter Freiwald (1954-2019), der als «Preis-Ansager» fungierte. Insgesamt wurden 1.873 Folgen ausgestrahlt, die alle mit dem Slogan «Und hier ist sie wieder, die Show der fantastischen Preise. Seien Sie mit dabei, wenn es wieder heisst: Der Preis ist heiss!» begannen. 2017 zeigte der Sender RTLup eine Neuauflage der Sendung mit Moderator Wolfram Kons (57), die 2018 jedoch wieder eingestellt wurde. Das Format ist eine Adaption des US-amerikanischen Originals «The Price is Right».

Mehr für dich
 
 
 
 

Das Comeback

Für das erneute Comeback des TV-Klassikers wird Harry Wijnvoord dieses Mal von Thorsten Schorn unterstützt, der alle Kandidatinnen und Kandidaten aufruft und die Preise vorstellt und bereits in der Neuauflage von 2017 als Co-Moderator tätig war. Das Spielprinzip von «Der Preis ist heiss» bleibt in der Neuauflage altbewährt: Die Teilnehmenden aus dem Publikum müssen ihr Alltagswissen unter Beweis stellen, indem sie den Handelspreis der vorgestellten Produkte möglichst genau schätzen.

Nach mehreren Spielrunden wird erneut «Das Rad» entscheiden, wer im Finale um den Superpreis spielt. Dabei gilt es, möglichst nahe am richtigen Preis zu liegen, ein Überbieten führt zum Ausscheiden. In jeder Show gibt es insgesamt zwölf Schätzrunden und zwölf Spiele, anschliessend dreht dreimal «Das Rad» und einmal gibt es den Superpreis. Laut RTL kehren Spiele wie «Plinko», « Absturz» oder «Lauf & Tausch» zurück.

Harry Wijnvoord ist «stolz und glücklich»

«Es ist eine logische Schlussfolgerung, dass die Sendung zurückkehrt», freute sich Harry Wijnvoord im Gespräch mit spot on news Anfang März. Dass er erneut durch die Show führen dürfe, mache ihn «besonders stolz und glücklich».

Fans dürfen sich zudem auf zwei weitere bekannte Gesichter aus der Kultsendung freuen. «Es kommen auch zwei meiner Assistentinnen wieder», verriet der niederländische Moderator. «Zwei Frauen, die vor 25 Jahren noch bei ‹Der Preis ist heiss› mitgemacht haben.» Harry Wijnvoord hoffe, «dass wir den Nerv der Zuschauer treffen und dass wir so gigantische Einschaltquoten haben, dass RTL schliesslich sagt: ‹Moment Mal, das geht nicht anders. Wir müssen noch nachlegen.› Darauf baue ich.»

Seine Rückkehr ins TV ist für den Moderator ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk: Acht Tage nach der ersten Sendung feiert der gebürtige Holländer seinen 73. Geburtstag.

Von spot on news AG am 4. Mai 2022 - 14:00 Uhr
Mehr für dich