1. Home
  2. News
  3. Spotify-Playlists gemeinsam erstellen: So funktionierts

Rock, Pop, Klassik und mehr

Gemeinsam abrocken: So teilen sich Freunde Spotify-Playlists

Musik verbindet, das weiss auch Spotify. Die Option, Playlists gemeinsam zu erstellen, zu bearbeiten und abzufeiern, steht deshalb allen Nutzern zur Verfügung. So funktioniert's.

Gemeinsame Playlists sind auf Spotify schnell erstellt.
Gemeinsame Playlists sind auf Spotify schnell erstellt. Estrada Anton/Shutterstock.com

Wer Spotify nutzt, hat eine schier unerschöpfliche Auswahl an Musik. Um den Überblick zu behalten, legen viele Menschen Playlisten an. Diese lassen sich nicht nur mit Freunden teilen, sondern auch kollaborativ bearbeiten. Ob nah oder fern: So teilen und verwalten Freunde ihre Lieblingsmusik miteinander.

Um Playlists erstellen und gemeinsam bearbeiten zu können, müssen Spotify-User entweder über die PC-, Mac- oder Smartphone-App oder die Browser-Version beim Streamingdienst eingeloggt sein. Die Option «Playlist erstellen» versteckt sich in «Deiner Musiksammlung» hinter dem Plus-Symbol oben rechts. Einen Namen zu vergeben und zu bestätigen, genügt: Die neue Playlist erscheint in der Sammlung.

Mehr für dich
 
 
 
 

Von Urlaubsandenken bis anstehender Party: Geteilte Playlisten sind praktisch und einfach zu verwalten

Anschliessend öffnet sich die Playlist automatisch, der grosse «Lieder hinzufügen»-Button in der Mitte des Screens ist selbsterklärend. Hat man einen Song ausgewählt, schlägt Spotify Usern ähnliche Musik vor, die in die Playlist passen könnte. Oben links ist ausserdem die Silhouette einer Person mit einem Plus-Symbol zu sehen. Wer diese anklickt, kann Freunde als «Mitwirkende» einladen. Dazu erstellt Spotify einen Link, der 24 Stunden gültig ist und über die gängigen Optionen - Messenger, SMS, Link generieren und Co. - an die entsprechenden Personen verschickt werden kann.

Nun können Freunde die Playlist nach Lust und Laune gemeinsam bearbeiten. Neben jedem hinzugefügten Song erscheint in der Liste das Icon des jeweiligen Mitwirkenden. Als Ersteller der Playlist hat man weitere Optionen, etwa das Bild der Playlist zu ändern oder Mitwirkende wieder zu entfernen.

Die gemeinsame Musiksammlung wachsen lassen

Praktisch ist ausserdem die Möglichkeit, jederzeit aktuelle Songs der Playlist hinzufügen zu können. Dazu beim gerade laufenden Lied, Hörspiel oder Podcast auf die drei kleinen Punkte oben rechts klicken und die Option «Zu Playlist hinzufügen» auswählen. Eine Liste mit den Playlists des Nutzers erscheint, Playlist der Wahl klicken - fertig!

Lob verdient, dass die Teilen- und Mitwirken-Option auch Gratis-Nutzern von Spotify zur Verfügung steht. Um eine Playlist allerdings wirklich gemeinsam durchhören zu können, brauchen die beteiligten User einen Premium-Account, denn User der kostenlosen Version müssen mit Werbeunterbrechungen leben.

Von spot on news AG am 20. Mai 2022 - 23:40 Uhr
Mehr für dich