1. Home
  2. News
  3. Sie wollte «Mr. & Mrs. Smith»-Rolle: Gwen Stefani hätte beinahe dieses Hollywood-Traumpaar verhindert

Sie wollte «Mr. & Mrs. Smith»-Rolle

Gwen Stefani hätte beinahe dieses Hollywood-Traumpaar verhindert

Gwen Stefani hat für die weibliche Hauptrolle in «Mr. & Mrs. Smith» vorgesprochen. Hätte sie die bekommen, wäre Hollywood um eine wahre Liebesgeschichte ärmer gewesen.

Gwen Stefani bei einem Auftritt in Los Angeles.
Gwen Stefani bei einem Auftritt in Los Angeles. Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect

Sängerin Gwen Stefani (52) hat sich um die Hauptrolle im Blockbuster «Mr. & Mrs. Smith» aus dem Jahr 2005 beworben. Das verriet die Sängerin nun in der Talkshow von Ellen DeGeneres (64). Sie habe für den Film von Regisseur Doug Liman (56) vorgesprochen, musste sich aber Angelina Jolie (46) geschlagen geben, erklärte die 52-Jährige.

Stefani, die in «Aviator» (2004) unter anderem mit Leonardo DiCaprio (47) vor der Kamera stand, scherzte in der Show von DeGeneres auch darüber, dass «Mr. & Mrs. Smith» wohl eine «andere Geschichte» gewesen wäre, wenn sie mit Brad Pitt (58) als Jane und John Smith darin zu sehen gewesen wäre. In der Action-Liebeskomödie spielten Brad Pitt und Angelina Jolie ein Ehepaar in einer typisch amerikanischen Vorstadtidylle. Doch der äussere Schein war nur ein Trugbild, denn beide sind in Wahrheit Auftragsmörder für unterschiedliche Organisationen.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Mr. & Mrs. Smith» wurde nicht nur zum grossen Erfolg an den weltweiten Kinokassen, auch für die Hauptdarsteller hatte der Film Folgen. Pitt und Jolie sollen sich während der Dreharbeiten ineinander verliebt haben. Der Schauspieler war damals allerdings noch mit Jennifer Aniston (53) verheiratet.

Grosse Liebe und grosses Drama

Im Januar 2005 gaben Pitt und Aniston ihre Trennung bekannt. Im April 2005, einen Monat, nachdem Aniston die Scheidung eingereicht hatte, waren erste Paparazzi-Aufnahmen von Pitt und Jolie aufgetaucht. Im Januar 2006 bestätigte Jolie dem «People»-Magazin, dass sie von Pitt schwanger sei, und sprach damit auch zum ersten Mal öffentlich über ihre Beziehung. 2012 folgte die Verlobung, 2014 die Hochzeit. 2016 reichte Angelina Jolie die Scheidung ein. Ein Rosenkrieg folgte, der bis heute andauern soll. Unter anderem streiten die beiden um das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder. Sie sind Eltern von Maddox (20), Pax (18), Zahara (17), Shiloh (15) und den Zwillingen Vivienne and Knox (13).

Von spot on news AG am 8. April 2022 - 11:41 Uhr
Mehr für dich