1. Home
  2. News
  3. «hart aber fair»: So emotional verabschiedet sich Frank Plasberg

Abschied nach fast 22 Jahren Talk

«hart aber fair»: Frank Plasberg verabschiedet sich emotional

Nach fast 22 Jahren hat sich Frank Plasberg als Moderator von «hart aber fair» verabschiedet. Zum Schluss gab es einen rührenden Abschied - und starke Quoten.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Frank Plasberg verabschiedet sich.
Frank Plasberg verabschiedet sich. WDR/Stephan Pick

Nach fast 22 Jahren und mehr als 700 Sendungen im WDR und im Ersten: Frank Plasberg (65) hat am Montag seine letzte «hart aber fair»-Ausgabe moderiert. Zum Abschied schalteten 3,59 Millionen Zuschauer ein. Das bedeutet einen starken Marktanteil von 13,7 Prozent. Die letzte Folge erreichte damit laut «Quotenmeter» die zweithöchste Reichweite des Formats in diesem Jahr.

«Danke Frank»: Das Team feiert gerührten Moderator

Wenige Tage vor dem Start der umstrittenen Fussball-WM in Katar steht dieses Thema natürlich im Fokus. Nur die letzten zehn Minuten räumt die Redaktion für Plasbergs Abschied frei. Es gibt eine humorvolle Rückschau auf die Highlights der vergangenen 22 Jahre. Das Team versammelt sich im Studio und applaudiert dem scheidenden Moderator. «Danke Frank!» steht in grossen Lettern auf der Videowand des Studios.

Plasberg ist sichtlich gerührt, er bedankt sich bei den «vielen Menschen», die dem Format «die Treue gehalten» haben. Seine Assistentin Brigitte Büscher, Mitarbeiterin der ersten Stunde, lockert die emotionale Angelegenheit etwas auf. Sie liest einen bissigen Zuschauerkommentar vor: «Was ist das Schönste an der WM? Dass Plasberg aufhört!»

Plasberg übergibt den Staffelstab an Louis Klamroth

Zu Gast im Studio ist auch Louis Klamroth (33). Der Sohn von Schauspieler Peter Lohmeyer (60) übernimmt nach der Winterpause am 9. Januar die Moderation der Polit-Talkshow.

Der alte Moderator verabschiedet sich mit den Worten «Bleiben sie sauber» beim Publikum. Davor nannte er sein Vorhaben für die TV-Rente. «Tragen Sie immer helle Kleidung - und riechen Sie gut». Das habe ihm ein Professor, der einmal in der Sendung zu Gast war, geraten.

Von spot on news AG am 15. November 2022 - 13:00 Uhr