1. Home
  2. News
  3. Nach 13 Jahren Ehe: House-of-Pain-Frontmann Everlast: Seine Frau will die Scheidung

Nach 13 Jahren Ehe

House-of-Pain-Frontmann Everlast: Seine Frau will die Scheidung

Die Ehe von Everlast hält nicht ewig: Die Frau des Rappers hat in Kalifornien nach 13 Jahren nun die Scheidung eingereicht. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder.

Everlast gilt als einer der ersten weißen Rapper.
Everlast gilt als einer der ersten weißen Rapper. Fernando Leon

Sein Künstlername bedeutet im Deutschen so viel wie «ewig». Doch die Ehe des Rappers Everlast (52) ist offensichtlich nicht für die Ewigkeit bestimmt. Wie das US-Portal «TMZ» meldet, hat die Frau des ehemaligen House-of-Pain-Frontmannes die Scheidung eingereicht. Lisa Schrody habe die entsprechenden Dokumente am Mittwoch zu einem kalifornischen Gericht gebracht. Laut den Unterlagen habe man sich nach 13 Jahren Ehe bereits am 8. Dezember 2021 wegen «unüberbrückbarer Differenzen» getrennt.

Mehr für dich
 
 
 
 

Everlast, der mit bürgerlichem Namen Erik Francis Schrody heisst, heiratete das ehemalige Erotik-Model im Jahr 2009. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder - die 12-jährige Laila und die 9-jährige Sadie. Laut den Gerichtsdokumenten, die «TMZ» vorliegen, beantragt Lisa Schrody das gemeinsame rechtliche und physische Sorgerecht. Somit würden sich beide Elternteile zu gleichen Teilen um die Kinder kümmern dürfen. Ausserdem fordert sie Unterhalt in bislang nicht genannter Höhe.

Everlast wurde mit House of Pain weltberühmt

Der Musiker Everlast ist vor allem durch sein Engagement als Frontmann der Rap-Combo House of Pain weltberühmt geworden, die er selbst 1991 gründete. Mit House of Pain feierte er bis 1996 zahlreiche Charterfolge. Von 2005 bis 2021 war er Mitglied der Hip-Hop-Supergroup La Coka Nostra. Seine grössten Erfolge hatte er jedoch als Solokünstler. In dem Kultfilm «Judgement Night - Zum Töten verurteilt» im Jahr 1993 spielte er ausserdem neben Superstars wir Emilio Estevez (59) oder Cuba Gooding junior (54).

Von spot on news AG am 25. März 2022 - 07:54 Uhr
Mehr für dich