1. Home
  2. News
  3. Auch im Frühling eine Reise wert: Mehr als nur Wein: Das italienische Städtchen Bardolino am Gardasee

Auch im Frühling eine Reise wert

Mehr als nur Wein: Das italienische Städtchen Bardolino am Gardasee

Bardolino begeistert nicht nur mit seinem beliebten Rotwein. Das kleine italienische Städtchen am Gardasee hat noch einige mehr Highlights auf Lager.

Die beliebte Hafenpromenade von Bardolino.
Die beliebte Hafenpromenade von Bardolino. Copyright (c) 2018 Gimas/Shutterstock. No use without permission.

Bardolino ist vor allem für seinen gleichnamigen und sehr beliebten Rotwein bekannt. Doch das Städtchen am Gardasee hat noch mehr zu bieten. Ob Weinkenner, Badeurlauber, Kurgäste, Wander- und Radfans, oder einfach nur Italien-Liebhaber - Bardolino lässt viele Touristenherzen höherschlagen.

Ein beliebtes Reiseziel

Spätestens seit den 1950er Jahren zählt der Lago di Garda zu einem der beliebten Reiseziele für Urlauber aus ganz Europa. Mit 370 Quadratkilometern ist er der grösste See des Landes. Aufgrund der Lage herrscht hier mediterranes Klima. Zwischen März und Mai erreichen die Temperaturen 15 bis 24 Grad Celsius - was den See auch im Frühling zu einem beliebten Urlaubsziel macht.

Mehr für dich
 
 
 
 

Die Weinberge des Bardolino spiegeln sich auch im Gardasee wider. Der Bardolino, sicherlich einer der bekanntesten Weine der Gardasee-Gegend, wird hauptsächlich aus den Rebsorten Corvina Veronese und Rondinella gewonnen. Sie verleihen dem Wein die helle rubinrote Farbe und überzeugen mit einem leichten, fruchtigen Geschmack. Bis heute produzieren verschiedene Weinbauer den Bardolino - mit unterschiedlicher Qualität. Die Weinstrasse am Gardasee, die Strada del Vino, bietet auf 70 Kilometern über 40 Winzer, die ihren Wein direkt am Hof verkaufen.

Auf historischen Spuren

Bei den Sehenswürdigkeiten von Bardolino stechen vor allem die Reste der mittelalterlichen Mauern sowie sehenswerte Kirchen ins Auge. Direkt in der Fussgängerzone findet sich etwa die neoklassizistische Pfarrkirche Santi Nicolò e Severo mit einer Nachbildung der Grotte von Lourdes. Im alten Ortskern liegt San Zeno aus dem 9. Jahrhundert. Sie heisst die Besucher direkt am Eingang zu Bardolino willkommen. Aus der Zeit der Veroneser gibt es dagegen prächtige Villen mit grosszügigen Parks zu bestaunen. Urlaubsfeelling pur verspricht die Promenade am Hafen von Bardolino. Zahlreiche Restaurants, Eisdielen und Bars laden zum Verweilen ein. Die Fussgängerzone mit ihren vielen Seitengassen lässt Shopping-Herzen höherschlagen.

Jede Menge Erholung bieten eine grosse Auswahl an Hotels mit Swimmingpool, Spa und Wellnessbereich. Nicht zu übersehen ist etwa das Aqualux Hotel Spa Suite & Terme Bardolino. Am Ostufer inmitten von Weinbergen und Olivenhainen lockt das unter ökologischen Gesichtspunkten vorwiegend mit Holz und Glas erbaute Gebäude mit acht verschiedenen Pools und Wellnessbehandlungen mit Naturkosmetikmarken. Die Wirkstoffe werden aus lokalen Bio-Produkten gewonnen und in unmittelbarer Nähe von Bardolino angebaut. Regional wird auch im Gourmetrestaurant Evo Bardolino grossgeschrieben. Hier können sich nicht nur die Hotelgäste von der Feinschmeckerküche aus regionalen Zutaten und hauseigenem Olivenöl von Simone Gottardello verwöhnen lassen.

Ohne Pizza und Eis geht nichts

Für wen einfach eine Pizza zum Italien-Urlaub dazugehört, sollte einen Besuch in der Pizzeria Bardolino einplanen. Sie liegt zwar nicht direkt am See, dafür entschädigt jedoch ein schöner Aussenbereich und faire Preise. Eis-Leckermäuler sollten sich vor allem die Gelateria Cristallo nicht entgehen lassen - in grosszügigen Kugeln wird hier das angeblich beste Eis der Stadt serviert.

Wen nach der Schlemmerei das schlechte Gewissen packt, schlüpft einfach in die Wanderstiefel oder schwingt sich aufs Fahrrad. Der Cammino del Bardolino schlängelt sich über 100 Kilometer durch Weinberge und Olivenhaine sowie Wäldchen. Das Wegenetz bietet Wander- und Radtouren für jeden Geschmack. Und wen dann schon wieder die Sehnsucht nach einem guten Bardolino quält, der kann jederzeit bei den zahlreichen Weingütern eine Rast einlegen - mit Verköstigung versteht sich.

Von spot on news AG am 22. März 2022 - 22:00 Uhr
Mehr für dich