1. Home
  2. News
  3. Die 94. Ausgabe der Oscars: Schumer, Hall und Sykes: Das muss man über die Oscar-Hosts wissen

Die 94. Ausgabe der Oscars

Schumer, Hall und Sykes: Das muss man über die Oscar-Hosts wissen

In diesem Jahr werden die Oscars erstmals seit 2018 wieder moderiert - und erstmals in der Geschichte der Veranstaltung werden drei Frauen durch den Abend führen. Wer sind Amy Schumer, Regina Hall und Wanda Sykes?

Die drei Oscar-Hosts 2022: Amy Schumer (li.), Wanda Sykes und Regina Hall (re.)
Die drei Oscar-Hosts 2022: Amy Schumer (li.), Wanda Sykes und Regina Hall (re.) imago/ZUMA Wire

Vier Jahre lang mussten die Academy Awards ohne Gastgeberin oder Gastgeber auskommen. Doch was die angeknacksten Quoten wieder in die Höhe schnellen lassen sollte, hatte den gegenteiligen Effekt. Und so wird es 2022 wieder einen roten Faden in Form von Hosts geben. Für die anstehenden Oscars am 27. März haben die Verantwortlichen gleich drei Damen aus dem Hut gezaubert, die durch den Abend führen werden: Amy Schumer (40), Regina Hall (51) und Wanda Sykes (58). Wer ist das Dreiergespann, das Oscar-Geschichte schreibt?

Mehr für dich
 
 
 
 

Amy Schumer

Die hierzulande bekannteste der drei Frauen ist Komikerin Amy Schumer. Entgegen des gängigen Weges eines Comedian in den USA wurde sie nicht durch die kultige TV-Show «Saturday Night Live» bekannt. Sie verdiente sich erste Sporen in kleinen Clubs als Stand-up-Komikerin. Knapp zehn Jahre dauerte es, ehe sie den Durchbruch im TV feiern durfte. Bei Comedy Central erhielt sie mit «Inside Amy Schumer» ihre eigene Sendung, die ihr 2015 einen Emmy einbrachte.

Ebenfalls 2015 wurde Schumer vom «Time»-Magazin zu den 100 einflussreichsten Menschen gewählt. Zudem nahm in diesem Jahr auch ihre Karriere als Schauspielerin Fahrt auf. In der Komödie «Dating Queen» ergatterte sie die weibliche Hauptrolle neben Tilda Swinton. Es folgten weitere in «Mädelstrip» und «I Feel Pretty». Zu guter Letzt bewies sie 2015 auch noch, dass sie eine grosse Abendveranstaltung moderieren kann - in Form der MTV Movie Awards.

Regina Hall

Einen noch ungewöhnlicheren Karriereweg legte Moderationskollegin Regina Hall hin. Sie machte zuerst ihren Abschluss in Journalismus an der Universität von New York. Beruflich sollte sie aber ganz wo anders landen. Nach ersten kleineren Rollen wurde sie durch die Klamauk-Reihe «Scary Movie» berühmt. In den ersten vier Teilen verkörperte sie die Figur Brenda Meeks, die beste Freundin von Hauptfigur Cindy Campbell (Anna Faris).

Zwar trat Hall seitdem vornehmlich in seichteren Komödien auf, hin und wieder zeigte sie aber auch ihr ernstes Schauspiel. Etwa im Coming-of-Age-Drama «The Hate U Give» von 2019 oder im Rachethriller «Gesetz der Rache» an der Seite von Gerard Butler.

Wanda Sykes

Noch verrückter ist der Werdegang vom diesjährigen Oscar-Host Nummer drei, Wanda Sykes. Denn sie arbeitete doch glatt eine Zeit lang für die NSA, also der Nationalen Sicherheitsbehörde der USA. Fünf Jahre lang war sie dort laut ihrer Autobiografie als Vertragsspezialistin tätig, ehe sie das Metier radikal wechselte.

Erste Sporen und einen Emmy erarbeitete sie sich in der «Chris Rock Show», es folgte die eigene Fernsehserie «Wanda at Large». Ihre Kinokarriere begann 2005 mit der Komödie «Das Schwiegermonster», in dem sie an der Seite von Jennifer Lopez und Jane Fonda mitwirkte. 2021 war sie zuletzt auf der Leinwand zu sehen - in der Krimikomödie «Breaking News in Yuba County», in der auch ihre Oscar-Kollegin Regina Hall zu sehen war.

Drei Frauen, ein Debüt

In der langen Historie der Oscars haben noch nie drei Frauen durch die Show geführt - in dieser Hinsicht wird das kommende Trio also in jedem Fall Geschichte schreiben. Der bislang letzte Host war übrigens ein Mann: 2017 und 2018 war Late-Night-Moderator Jimmy Kimmel (54) diese Ehre zuteilgeworden.

Von spot on news AG am 24. März 2022 - 15:01 Uhr
Mehr für dich