1. Home
  2. News
  3. Er feiert 75. Geburtstag: Sir Elton John: Kennen Sie diese Fakten über den Musikstar?

Er feiert 75. Geburtstag

Sir Elton John: Kennen Sie diese Fakten über den Musikstar?

Sir Elton John feiert seinen 75. Geburtstag. Das Ausnahmetalent ist für Hits wie «Rocket Man» und seine knallbunten Outfits bekannt. Kennen Sie auch diese Fakten über den Musiker?

Sir Elton John wird am 25. März 75 Jahre alt.
Sir Elton John wird am 25. März 75 Jahre alt. Universal Music

Wer an Sir Elton John denkt, dem fallen wohl als erstes grosse Hits wie «Rocket Man», «Candle in the Wind» oder «Can You Feel the Love Tonight» ein. Ebenfalls berühmt ist er für seine knallbunten Outfits und extravaganten Brillen in allen Formen und Farben. Am 25. März feiert der Ausnahmemusiker seinen 75. Geburtstag. Diese acht Fakten kannten Sie vielleicht noch nicht über den britischen Sänger, Komponisten und Pianisten.

Mehr für dich
 
 
 
 

Elton John heisst gar nicht Elton John

Sir Elton Hercules John ist nicht sein eigentlicher Name. Geboren wurde der Musiker als Reginald Kenneth Dwight 1947 im Londoner Stadtbezirk Borough of Harrow. Zu seinem Künstlernamen kam Elton John erst in den 1960er Jahren: Damals gründete er zusammen mit Studienkollegen die Band Bluesology, die zahlreiche US-Soul-Künstler begleitete. So stand er auch mit dem Saxophonisten Elton Dean (1945-2006) und dem Sänger John Baldry (1941-2005) auf der Bühne. Die Zusammensetzung beider Namen ergab Elton John. Auch amtlich liess der spätere Star seinen Namen dahingehend ändern.

Zweifacher Oscar-Preisträger

Die Erfolge Elton Johns sind so zahlreich, dass man sie kaum auflisten kann. Besonders ist jedoch, dass der Musiker auch zwei Oscars im Schrank stehen hat. In den meisten Kategorien werden Filmschaffende, Schauspielerinnen und Schauspieler ausgezeichnet. Musiker haben die Chance auf einen Academy Award lediglich in den Kategorien «Bester Song» und «Beste Filmmusik».

Elton John gewann seinen ersten Oscar in der Kategorie «Bester Song» bei der Verleihung 1995. Den Preis heimste er mit dem Hit «Can You Feel the Love Tonight» aus dem Disneyfilm «Der König der Löwen» (1994) ein. Den zweiten Oscar bekam er 2020 für seinen Filmsong «(I'm Gonna) Love Me Again» gemeinsam mit Bernie Taupin (71), einem sehr wichtigen Menschen in seinem Leben: Er ist ein sehr enger Freund und Schreibpartner von Elton John. Das Lied ist Teil des Soundtracks von «Rocketman» (2019), der erfolgreichen Filmbiografie über Elton John. Der Musiker wird darin von Taron Egerton (32) verkörpert.

Stolzer Familienvater

Sir Elton John ist seit fast 30 Jahren mit seinem Ehemann David Furnish (59) liiert. Der kanadische Filmproduzent und der britische Sänger lernten sich auf einer Halloweenparty 1993 kennen. Seit 2005 lebt das Paar in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, 2014 folgte die Hochzeit. Ihre Liebe krönen die beiden Söhne Elijah (geb. 2013) und Zachary (geb. 2010), die von einer Leihmutter ausgetragen wurden. Patentante der beiden ist übrigens niemand Geringeres als Lady Gaga (35). Die Sängerin ist eine enge Freundin der Familie.

Kampf gegen AIDS liegt ihm sehr am Herzen

Der Musiker ist bekannt für seine gemeinnützige Arbeit. Immer wieder spendet er grosse Summen für den guten Zweck und setzt sich unter anderem für die Information, Aufklärung und Forschung über AIDS ein. So gründete er 1992 die Elton John AIDS Foundation. Bis heute gibt er grosse Charitykonzerte, deren Einnahmen seiner Stiftung zugutekommen. Mehr als 600 Millionen US-Dollar sollen seit den 1990er Jahren in 54 Länder gespendet worden sein.

Elton John verlor zwei enge Freunde durch eine HIV-Infektion. Der Aktivist Ryan White starb 1990 im Alter von nur 18 Jahren. Er setzte sich gegen die Diskriminierung von AIDS-Kranken ein. John nahm sich nach dessen Tod vor, diese Arbeit fortzuführen. Ein Jahr später trauerte Elton John dann um Queen-Sänger Freddie Mercury. Das Ausnahmetalent starb 1991 mit 45 Jahren an AIDS. Infolge der beiden Todesfälle entschloss Elton John sich dazu, seine AIDS Foundation zu gründen.

Unter den 50 grössten Musikern, Sängern und Songwritern aller Zeiten

Die Zeitschrift «Rolling Stone» führt berühmte Musiker-Listen, etwa «Die 100 grössten Musiker aller Zeiten», «Die 100 grössten Sänger aller Zeiten» und «Die 100 besten Songwriter aller Zeiten». Elton John ist in allen drei Aufzählungen vertreten: In den Starlisten ist er jeweils unter den Top 50. Elton John findet sich unter den grössten Musikern auf Platz 49, den besten Sängern auf Platz 38 und den besten Songwritern, gemeinsam mit Bernie Taupin, auf Platz 48.

Auf der Bühne bei John Lennons letztem Auftritt

Beatles-Sänger John Lennon starb am 8. Dezember 1980 mit 40 Jahren in New York infolge eines Attentats. Zuvor hatte er sich einige Jahre ins Private zurückgezogen. 1974 stand er für seinen letzten Live-Auftritt auf der Bühne: Am 28. November des Jahres spielte Elton John ein Konzert anlässlich Thanksgiving - John Lennon überraschte im Madison Square Garden mit einem Gastauftritt.

Der Hintergrund war eine Wette: Elton John war an Lennons Hit «Whatever Gets You Thru The Night» am Klavier beteiligt und war vom Erfolg der Single mehr überzeugt als der Ex-Beatle selbst. Falls der Song Platz eins in den Charts erreichen sollte, musste Lennon versprechen, bei einem von Johns Konzerten aufzutreten. Am 28. November 1974 löste er diese Wette ein - es sollte sein letzter Auftritt auf einer grossen Bühne sein. Die beiden gaben drei Songs zum Besten: «Whatever Gets You Thru The Night», «Lucy in the Sky with Diamonds» und «I Saw Her Standing There».

Besondere Namen für seine Klaviere

Elton John sitzt bei fast allen seinen Auftritten singend am Klavier. Als Drei- oder Vierjähriger soll er sich das Klavierspielen selbst beigebracht haben. Später gewann er mit elf Jahren ein Stipendium an der Royal Academy of Music in London - fünf Jahre lang studierte er dort und nahm zusätzlich Privatstunden. Schliesslich verliess er die Musikhochschule ohne Abschluss. Das Klavierspielen hat ihn nie losgelassen - und so ist es nicht verwunderlich, dass der Pianist gleich mehrere der teuren Instrumente besitzt.

Das Besondere: Elton John hat seinen Klavieren Frauennamen gegeben, die nicht von ungefähr kommen. Wie er 2014 in einem Facebook-Post erklärte, heissen die Instrumente unter anderem Nina, Nikita, Kay, Diana, Winifred und Aretha. In einem Kommentar unter dem Beitrag erklärte er auch, was es damit auf sich hat: «Nina Simone, Kay Starr, Diana Krall, Winifred Atwell, Aretha Franklin. Alles brillante Pianistinnen.» Von dem Unternehmen Yamaha hat er sich darüber hinaus ein Klavier speziell für sich bauen lassen: Dem «Million Dollar Piano» genannten Klavier hat John den Spitznamen «Blossom» gegeben.

Grosser Fussballfan

Elton John ist ein riesiger Fussballfan. In den 1970er Jahren übernahm er den englischen Fussballverein FC Watford und wurde dessen Präsident. In den 1990er Jahren verkaufte er den Klub, besitzt aber bis heute Anteile daran und ist Ehrenmitglied. 2014 erwies ihm der FC Watford eine besondere Ehre: Eine Tribüne im Stadion Vicarage Road wurde nach dem Sänger benannt. «Vielen herzlichen Dank», sagte er laut BBC in seiner Dankesrede. «Das ist einer der besten Tage meines Lebens.»

Der Fussball hat sogar in einen seiner Songs Einzug gehalten: Auf seinem Album «A Single Man» sind Spieler des FC Watford im Backgroundgesang zu hören.

Von spot on news AG am 25. März 2022 - 06:31 Uhr
Mehr für dich