1. Home
  2. News
  3. «The Flight Attendant»: Steigflug oder Notlandung für Kaley Cuoco?

Acht neue Folgen ab Freitag

«The Flight Attendant»: Steigflug oder Notlandung für Kaley Cuoco?

Vom Partygirl zur CIA-Agentin: Kaley Cuoco ist ab dem heutigen 29. Juli bei Amazon Prime Video in der zweiten Staffel von «The Flight Attendant» zu sehen. Viele Veränderungen im Leben von Cassie Bowden stehen an.

Kaley Cuoco als Cassie Bowden in der zweiten Staffel von "The Flight Attendant".
Kaley Cuoco als Cassie Bowden in der zweiten Staffel von "The Flight Attendant". Jennifer Rose Clasen/HBO Max

Alkohol, Affären und Abenteuer auf der ganzen Welt: So lernten Zuschauerinnen und Zuschauer die Flugbegleiterin Cassie Bowden, gespielt von Kaley Cuoco (36), in der ersten Staffel der Serie «The Flight Attendant» von HBO Max bei Amazon Prime Video kennen. Für die zweite Staffel hat sich einiges geändert, denn Cassie hat ihr Leben umgekrempelt. Weniger spannend dürften die neuen Folgen aber nicht werden.

Mehr für dich
 
 
 
 

«Ein kleiner Nebenjob»

Ihre Episoden als Partygirl standen schon in der ersten Staffel nicht im Mittelpunkt - sondern dieser Alptraum, den Cassie zu entspinnen versucht. Sie landet mit einem Geschäftsmann im Bett, das dieser jedoch nicht mehr lebend verlässt. Nicht nur Zuschauerinnen und Zuschauer, sondern auch Cassie fragten sich: Was ist passiert? Und wer hat ihn umgebracht? Trotz der Hilfe ihrer Freundin und Anwältin Annie (Zosia Mamet, 34) geriet sie ins Visier der Ermittler. Sie versuchte auf eigene Faust herauszufinden, wer hinter der Tat steckt.

Rund ein Jahr später ist Cassie nach Los Angeles gezogen, sie datet diesen «tollen Typen» Marco (Santiago Cabrera, 44) und dem Alkohol hat sie auch abgeschworen. Ruhiger wird es in ihrem chaotischen Leben aber nicht, denn sie hat «einen kleinen Nebenjob» angenommen, wie sie in einem Trailer offenbart. Die Flugbegleiterin beschafft Informationen für die Central Intelligence Agency (CIA), den Auslandsgeheimdienst der USA.

Jemand hat ihre Identität gestohlen. Eine Doppelgängerin versucht Cassie etwas anzuhängen, wie ihre Freundin Annie feststellt. Und dann gibt auch noch ihre Kollegin Megan Briscoe (Rosie Perez, 57), die sich nach einer Verstrickung in ein Spionage-Drama seit einem Jahr auf der Flucht befindet, ein Lebenszeichen von sich. Bei all diesen Turbulenzen deutet Cassie an, dass es vielleicht nur noch einen «winzigen Unfall» brauche, bevor sie einen «kompletten Zusammenbruch» erleidet.

Gedreht wurden die Episoden in Los Angeles, Berlin und im isländischen Reykjavik. Neben beliebten Charakteren wie Annie und Megan sind auch neue Darsteller mit an Bord. Sharon Stone (64) tritt etwa als Cassies Mutter auf.

«Soll das ein verdammter Scherz sein?»

Besonders der aus «The Big Bang Theory» bekannten Cuoco verhalf die Serie zuletzt zu einem Steigflug. 2021 war sie als beste Darstellerin für einen Emmy, Golden Globe und Screen Actors Guild Award nominiert. Aktuell darf sie auf einen Emmy als beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie hoffen. Ob sie sich gegen ihre Kolleginnen Rachel Brosnahan (32, «The Marvelous Mrs. Maisel»), Quinta Brunson (32, «Abbott Elementary»), Elle Fanning (24, «The Great»), Issa Rae (37, «Insecure») und Jean Smart (70, «Hacks») behaupten kann, entscheidet sich am 12. September.

Wie sicherlich auch Cassie in so mancher Situation in der zweiten Staffel, hatte Hauptdarstellerin Cuoco zunächst ihre Bedenken. «Ich werde nicht lügen. Nach dem Erfolg der ersten Staffel hatte ich grosse Angst, eine zweite Staffel zu drehen», erklärt sie in einem von HBO Max veröffentlichten Videoclip auf YouTube, der Einblicke hinter die Kulissen zeigt. Sie wollte nur ein Teil davon sein, wenn man es «besser und grösser» aufziehen könne. Als sie dann herausgefunden habe, worum es in der Story gehen würde, habe sie sich gedacht: «Soll das ein verdammter Scherz sein? Wie sollen wir das umsetzen?» Wie das Team hinter Cuoco das Ganze dann umgesetzt hat, gibt es ab dem 29. Juli in den acht Folgen der zweiten Staffel bei Amazon Prime Video zu sehen.

Von spot on news AG am 29. Juli 2022 - 11:46 Uhr
Mehr für dich