1. Home
  2. News
  3. Der Frühling kehrt bunt zurück: Wenn's knallen soll: So funktioniert Color Blocking

Der Frühling kehrt bunt zurück

Wenn's knallen soll: So funktioniert Color Blocking

Lila Hose, gelbe Bluse, grüne Jacke? Warum nicht. Color-Blocking-Looks erhellen den Frühling - und so geht's.

Alles erlaubt? Color Blocking will gelernt sein.
Alles erlaubt? Color Blocking will gelernt sein. Victoria Chudinova/Shutterstock.com

Kaum etwas passt besser in den Frühling als angesagte Color-Blocking-Looks. Es gilt jedoch: Übertreiben sollten es Fashionistas mit dem bunten Farbspiel nicht. Wer mit Knaller-Outfits ein Statement setzen möchte, sollte sich auf drei bis maximal vier Farben beschränken. Auch ein wilder Materialmix ist zu vermeiden. So wird der Frühling schön bunt.

Für Beginners: Ein It-Piece wählen

Die wichtigste Regel beim Color Blocking: Es ist nur dann gelungen, wenn ein klarer farbiger Kontrast festzustellen ist. Ob dieser Kontrast in nur einem Teil zu finden ist oder durch mehrere Kleidungsstücke oder Accessoires hervorgerufen wird, spielt keine Rolle.

Mehr für dich
 
 
 
 

Für Einsteiger ist es daher meist am einfachsten, zunächst lediglich ein It-Piece zu wählen, das mehrere Farben beinhaltet. Oversize-Pullover, Kleider oder Mäntel bieten sich hier besonders gut an. Der Rest des Outfits sollte eher dezent gehalten werden oder Farben des Kernstücks aufgreifen. Eine andere simple Variante: Das Outfit monochron gestalten und mit farbigen Accessoires für Hingucker sorgen.

Unterschiedliche Farbfamilien machen den Look aus

Für einen harmonischen Color-Blocking-Look ist es sinnvoll, Farben aus ähnlichen Farbfamilien zu wählen. Orange, Pink und Rot passen gut zueinander, ebenso wie Blau, Lila und Grün. Spannend wird es aber vor allem dann, wenn Töne aus unterschiedlichen Farbfamilien aufeinandertreffen. Fashion-Influencerin Leonie Hanne (33) macht es vor. Sie kombiniert zu ihrem zitronengelben Mantel eine leuchtend blaue Hose und Riemchensandalen. Um dem Kontrast nicht die Show zu stehlen, rundet ein schwarzer Rollkragenpullover das Outfit ab.

Hier liegt der Schlüssel zum Styling-Erfolg: Beim Color Blocking darf ruhig Gas gegeben werden. Wer jedoch zwei, drei oder gar vier Farben in den Look integrieren möchte, sollte stets darauf achten, dass gedeckte Farben für den nötigen Ausgleich und ein wenig Ruhe sorgen.

Von spot on news AG am 21. März 2022 - 18:45 Uhr
Mehr für dich