1. Home
  2. News
  3. William erinnert in erster Rede als Prinz von Wales an die verstorbene Queen

Beim United for Wildlife Global Summit

William in erster Rede als Prinz von Wales: Queen wird «sehr vermisst»

In seiner ersten öffentlichen Rede als Prinz von Wales hat William an seine verstorbene Grossmutter erinnert. Queen Elizabeth II. werde «sehr vermisst», erklärte der Royal in emotionalen Worten.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Prinz William hielt eine Rede beim United for Wildlife Global Summit in London.
Prinz William hielt eine Rede beim United for Wildlife Global Summit in London. imago images/i Images

William (40) hat seine erste öffentliche Rede als Prinz von Wales gehalten. Der Royal sprach am Dienstag (4. Oktober) auf dem United for Wildlife Global Summit in London. Der Tier- und Naturschutz ist ein langjähriges Anliegen des Prinzen, das offenbar von seiner Familie geprägt wurde: William erinnerte an seine verstorbenen Grosseltern, Prinz Philip (1921-2021) und Queen Elizabeth II. (1926-2022). «Unsere Natur ist eines unserer grössten Güter», erklärte William unter anderem laut dem «People»-Magazin. «Diese Lektion habe ich von klein auf gelernt, von meinem Vater und meinem Grossvater, die beide aus eigenem Antrieb engagierte Naturforscher waren, und auch von meiner sehr vermissten Grossmutter, die sich so sehr für die Natur eingesetzt hat.»

Prinz William: Was ihm in Zeiten der Trauer Trost gibt

Queen Elizabeth II. war am 8. September im Alter von 96 Jahren gestorben. «In Zeiten des Verlustes ist es ein Trost, diejenigen, die wir vermissen, durch die Arbeit, die wir tun, zu ehren», sagte Prinz William. «Die Fortschritte, die wir bei der Bekämpfung des illegalen Handels mit Wildtieren machen, sind für mich ein grosser Trost.» Wie sehr ihm dieses Thema am Herzen liegt, wird auch in einem Instagram-Post deutlich. Auf dem Account des Prinzen und der Prinzessin von Wales wurde ein Video der Veranstaltung in London geteilt, dazu lauteten die eindringlichen Worte: «Es gibt immer noch zu viele Kriminelle, die glauben, sie könnten ungestraft handeln. Zu viele Leben werden zerstört. Zu viele Arten sind durch dieses abscheuliche Verbrechen vom Aussterben bedroht.»

Seit knapp einem Monat ist William der Prinz von Wales. König Charles III. (73) ernannte seinen ältesten Sohn und dessen Frau Kate (40) in seiner ersten Ansprache als Monarch kurz nach dem Tod der Queen zum Prinzen und der Prinzessin von Wales. Diese Titel hatten zuvor Charles und seine verstorbene Ex-Frau, Prinzessin Diana (1961-1997), inne.

Von spot on news AG am 4. Oktober 2022 - 23:00 Uhr